01.06.2021 11:03

Mehr Aufmerksamkeit für das Biosphärengebiet

(Rheinfelden) Sie sind braun, rechteckig und stehen an deutschen Autobahnen: 3.400 touristische Unterrichtungstafeln stehen zu etwa 1.700 Zielen deutschlandweit am Fernstraßennetz. Seit kurzem weist eine davon auch auf das Biosphärengebiet Schwarzwald hin: Die erste steht an der A 98 Fahrtrichtung Lörrach kurz hinter dem Autobahndreieck Hochrhein in der Nähe von Rheinfelden.


„Touristische Unterrichtungstafeln haben nur hinweisende und keine wegweisende Funktion“, steht in den einschlägigen Vorschriften zu lesen. Das heißt, die Tafeln dienen dazu „touristische bedeutsame Ziele“ anzukündigen, die entweder von der Autobahn aus sichtbar sind oder nur zehn Kilometer Luftlinie von einer Ausfahrt entfernt sind. Das Biosphärengebiet Schwarzwald umfasst eine Fläche von 63.000 Hektar zwischen Freiburg und dem Belchen sowie zwischen dem Albtal und etwa bis zum Feldberg/Schluchsee, erstreckt sich über drei Landkreise und auf Flächen von 29 Städten und Gemeinden.

„Als von der UNESCO anerkannte Modellregion für nachhaltige Entwicklung ist es uns wichtig, auch in der Region optisch präsent zu sein. Dazu zählt auch eine Beschilderungspflicht, wie dies im Bundes- und Landesnaturschutzgesetz festgeschrieben ist“, erläutert Geschäftsführer Walter Kemkes. „Gerade in den aktuellen Zeiten verspüren wir ein steigendes Interesse an nachhaltigem Tourismus und bereiten gemeinsam mit unserem Partnernetzwerk auch erste konkrete Angebote in diesem Bereich vor. Wir sehen steigendes Interesse auch bei den Gästen für dieses Thema und sensibilisieren diese auch im Rahmen der Besucherlenkung dafür.“

Auf ein zweites geplantes Schild bei Freiburg müssen die Besucherinnen und Besucher noch ein bisschen warten, denn zwischen zwei Ausfahrten lässt das Verkehrsministerium Baden-Württemberg in der Regel nur zwei Exemplare zu. Hintergrund ist, dass der Schilderwald nicht zu groß werden soll und die Autofahrenden nicht unnötig abgelenkt werden.

Momentan steht an der A 5 zwischen Freiburg-Nord und Freiburg-Mitte noch eine Unterrichtungstafel, auf der auf das 900-jährige Stadtjubiläum der Breisgaumetropole hingewiesen wird. Nach dem Ende des Jubiläumsjahrs wird in der Nähe des Tank- und Rasthofs Schauinsland Richtung Süden ebenfalls ein Schild auf das Biosphärengebiet Schwarzwald aufmerksam machen. Bei der Wahl der Standorte unterstützte das seinerzeit für die verkehrsrechtliche Anordnung zuständige Referat des Regierungspräsidiums Freiburg das Biosphärengebiet. Inzwischen wird diese Aufgaben von der Autobahngesellschaft des Bundes wahrgenommen.

Anzeigen
Anzeigen