01.08.2020 16:26

Feuer im Dachstuhl

(Pforzheim) Über 20 Notrufe erreichten am 31.07.2020 um 22:23 Uhr die Integrierte Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst. Die Anrufer ...

Über 20 Notrufe erreichten am 31.07.2020 um 22:23 Uhr die Integrierte Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst. Die Anrufer meldeten einen Dachstuhlbrand in der Anshelmstraße. Eine Person im Rollstuhl wurde vermisst.

Bereits sechs Minuten nach dem Alarm erreichten die ersten Einheiten der Feuerwehr Pforzheim die Einsatzstelle. Flammen schlugen aus einer Wohnung im 4. OG und aus dem Dach. Es drohte die Brandausbreitung auf das Nachbargebäude.

4 Trupps suchten das Gebäude ab und leiteten die Brandbekämpfung im Innenangriff ein. Über zwei Drehleitern wurden die Löscharbeiten von außen unterstützt.

Bereits um 22:48 Uhr meldete der Einsatzleiter „Feuer unter Kontrolle“. Aufgrund der verwinkelten Bauweise und der fortgeschrittenen Brandausbreitung im Dach waren jedoch umfangreiche Nachlöscharbeiten mit zahlreichen Atemschutztrupps erforderlich. Aufgrund der immer noch hohen Temperaturen war der Einsatz für die Einsatzkräfte eine große körperliche Belastung.

Die gesuchte Person hatte das Gebäude eigenständig verlassen. Es gab keine Verletzten.

Im Einsatz waren neben der Berufsfeuerwehr die ehrenamtlichen Abteilungen Brötzungen-Weststadt, Eutingen und Büchenbronn mit 15 Fahrzeugen und rund 50 Einsatzkräften.

Der Rettungsdienst war mit mehreren Rettungswagen, einem Notarzt, dem Leitenden Notarzt und dem Organisatorischen Leiter vor Ort.

Insgesamt waren vier Wohnungen nach dem Brand nicht mehr bewohnbar - die betroffenen Familien kamen bei Bekannten und Verwandten unter. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 300.000 Euro geschätzt. Im
innerstädtischen Bereich waren für mehrere Stunden umfangreiche
Straßensperrungen und Umleitungen erforderlich, um die Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr zu ermöglichen. Die Sachbearbeitung des Brandes liegt beim Polizeirevier Pforzheim-Nord.

Anzeigen
Anzeigen