01.06.2020 12:04

Neue Trekking-Camps

(Dachsberg/St.Blasien) Am 1. Juni kann das Trekking-Abenteuer im Südschwarzwald endlich losgehen. Insgesamt stehen Trekking-Liebhabern ab dieser Saison nun auch in Dachsberg und St. Blasien drei Trekking-Camps zur Verfügung.

Im Nordschwarzwald existieren weitere sechs Camps. Die neuen Trekking-Camps im Landkreis Waldshut können an einzelnen Etappen der beiden Fernwanderrouten des Albsteig Schwarzwald und des Schluchtensteig Schwarzwald oder auf einer Rundtour von Camp zu Camp erwandert werden.

Der Landkreis Waldshut ist mit einem in der Region attraktiven Tourismusangebot, drei neu ein-gerichteten Trekking-Camps in St. Blasien (Camp Windberg), Menzenschwand (Camp Stein-bruch) und Dachsberg (Camp Felsenhalde) am Start. Das Soft-Opening erfolgt mit Corona be-dingter Verzögerung zu den Pfingstferien. Die Trekking-Camps im Südschwarzwald werden zusammen mit den sechs weiteren bereits gut eingeführten im Bereich des Nationalpark Schwarzwald sowie Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord durch die Agentur Lohospo in Freiburg buchungstechnisch betreut. Ziel des Kooperationsprojekts "Trekking Schwarzwald" ist es, in Ab-stimmung mit dem Naturschutz und den Waldbesitzern ein schwarzwaldweites Netzwerk von Trekking-Camps entlang zentraler Fernwanderwege zu etablieren. Gefördert wurde das Projekt im Landkreis Waldshut durch den Naturpark Südschwarzwald mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg, der Lotterie Glücksspirale und der Europäischen Union (ELER).

Es war das Anliegen der beiden Betreibergemeinden St. Blasien und Dachsberg, die Camps jetzt möglichst zeitnah in Betrieb zu nehmen, auch wenn die Wanderer, wie auch in anderen öffentli-chen Bereichen, Hygiene- und Abstandsregeln einhalten müssen. Die Tourismusverantwortli-chen beim Landkreis Waldshut, Klaus Nieke und Corinna Steinkopf, haben damit für das Wan-derkreuz des Südens, gemeinsam mit den Gemeinden St. Blasien und Dachsberg, eine attrakti-ve Möglichkeit für Naturliebhaber geschaffen, die mit ihrem Zelt im Gepäck die beiden Fern-wanderwege Schluchtensteig und Albsteig erobern und dabei im Freien übernachten wollen. Die beiden Betreibergemeinden der Camps mit ihren Bürgermeistern Adrian Probst und Stephan Bücheler sind mit Begeisterung bei diesem Pilotprojekt im Südschwarzwald dabei. Zwei Kümme-rer werden für den Unterhalt und die Kontrolle der drei Camps im Auftrag der beiden Gemeinden sorgen.

Für die drei Camps im Kreisgebiet liegen aktuell bereits über 50 feste Buchungen vor und täglich werden zahlreiche Anfragen registriert, was als Signal für eine Trendumkehr bei der Tourismus-entwicklung aus dem Coronatal von den Tourismusverantwortlichen in den Gemeinden und beim Landratsamt eingeschätzt wird. Für die Zukunft sollen weitere Camps entstehen. Zusam-men mit weiteren Trekking Stützpunkten (z.B. Zeltwiesen bei Bauernhöfen) bieten sich mit den drei neuen Trekkingcamps für Trekker optimale Bedingungen für eine Naturwandertour an Albsteig und Schluchtensteig.

Info: www.trekking-schwarzwald.de

Anzeigen
Anzeigen