02.12.2020 18:07

Elztalbahn rollt wieder ab Februar 2021

(Waldkirch) Gute Nachricht für Fahrgäste im Elztal: Die Projektpartner Land Baden-Württemberg, Zweckverband Regio-Nahverkehr Freiburg (ZRF), Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG (SWEG) und die Deutsche Bahn AG bringen zum Jahresanfang wieder ein Zugangebot auf die Schiene. Ab 14. Februar 2021 fahren wieder Züge auf dem Abschnitt von Denzlingen bis Waldkirch.

Zunächst testet die SWEG im Zeitraum Januar/Februar 2021 mit einem Probebetrieb die bis Waldkirch fertiggestellte neue Infrastruktur. Da die vorgesehenen Talent3- Triebzüge erst später zur Verfügung stehen, kommen zum Betriebsstart Mitte Februar zunächst noch Dieseltriebwagen zum Einsatz. Abhängig von den Auslieferterminen werden die neuen elektrischen Triebzüge sukzessive in den laufenden Verkehr integriert.

Auch für die Übergangszeit vom 13. Dezember 2020 bis einschließlich 13. Februar 2021 setzt die SWEG weiter Busse zur Bedienung des Elztales ein. Da in dieser Zeit die SWEG-Züge auf der Rheintalbahn überwiegend nur im Stundentakt bis Denzlingen fahren können, verkehren morgens zusätzliche Direktbusse zwischen Freiburg und Denzlingen. Ab 14. Februar 2021 fahren die Busse des Schienenersatzverkehrs dann noch zwischen Waldkirch und Elzach.

Das gemeinsame Ziel bleibt: Alle Projektpartner sind zuversichtlich, zum Fahrplanwechsel im Juni 2021 die Gesamtinbetriebnahme der Elztalbahn erfolgreich zu realisieren.

Für das Verkehrsministerium Baden-Württemberg Ministerialdirektor Prof. Uwe Lahl: „Im Interesse der Fahrgäste haben die Partner einen neuen Inbetrieb-nahmetermin der modernisierten Elztalbahn vereinbart, um einen qualitativ guten, stabilen Betriebsstart sicherzustellen. Alle Beteiligten haben mit Hochdruck daran gearbeitet, dass die Züge bereits früher wieder auf dem Abschnitt von Denzlingen bis Waldkirch fahren können. Dafür danke ich allen Projektbeteiligten.“

Der Vorsitzende des Zweckverbands Regio-Nahverkehr Freiburg und Landrat des Landkreises Emmendingen, Hanno Hurth: „Die vorgesehene Teilinbetriebnahme bis Waldkirch Mitte Februar 2021 ist ein erster wichtiger Schritt. Ziel bleibt, den Halbstundentakt in der Hauptverkehrszeit bis nach Elzach mit neuen elektrischen Fahrzeugen im Juni 2021. Dass wegen der Trassenengpässe die SWEG-Züge auf der Rheintalbahn bis Mitte Februar nur stündlich zwischen Freiburg und Denzlingen verkehren können, bedaure ich.“

Der SWEG-Vorstandsvorsitzende Tobias Harms: „Die Vereinbarungen zur Teilinbetriebnahme sorgen sowohl für uns als Verkehrsunternehmen als auch für unsere Fahrgäste für eine gute Planbarkeit, und wir freuen uns schon darauf, hoffentlich noch im Frühjahr die neuen Talent3-Elektrotriebfahrzeuge von Bombardier einsetzen zu können.“

Der Konzernbevollmächtigte der DB AG für Baden-Württemberg, Thorsten Krenz: „Ich danke allen, die es möglich gemacht haben, mit dieser gemeinsamen Entscheidung den Zugverkehr auf der Teilstrecke zum schnellst-möglichen Zeitpunkt wieder zu starten. Das ist ein sehr positives Signal für Anwohner und Fahrgäste und zeigt, wie engagiert alle Projektpartner zusammenarbeiten, um gemeinsam die bestmöglichen Lösungen für das Elztal zu realisieren. Wir werden weiter alles tun, um die Gesamtinbetriebnahme zum Fahrplanwechsel im Juni 2021 zu gewährleisten.“

Die Deutsche Bahn weist darauf hin, dass bereits ab 16. Dezember die Oberleitungs-anlagen zwischen Denzlingen und Waldkirch eingeschaltet werden und damit unter Hochspannung stehen.

Anzeigen
Anzeigen