02.07.2020 18:03

Offene Fragen nach Verkehrsunfall

(Karlsruhe) Nach einem Unfall zwischen einer Fußgängerin und einem Radfahrer am Donnerstagmittag in der Karlsruher Kaiserstraße sucht die ...

Nach einem Unfall zwischen einer Fußgängerin und einem
Radfahrer am Donnerstagmittag in der Karlsruher Kaiserstraße sucht die Polizei
nach Zeugen und dem flüchtigen Radler.

Die Fußgängerin im Alter von 48 Jahren war gegen 11.50 Uhr dabei, die
Kaiserstraße in der Nähe der Douglasstraße zu überqueren, als sie von einem
Radfahrer umgefahren wurde. Dieser war auf der Kaiserstraße in Richtung
Mühlburger Tor unterwegs. Die Frau stürzte und verletzte sich dabei derart, dass
sie sich später in ärztliche Behandlung begeben musste. Der Radfahrer hielt
zunächst an und half der Frau auf die Beine. Anschließend fuhr er jedoch ohne
eine weitere Abwicklung des Unfalls abzuwarten laut schimpfend davon. Da derzeit
nicht ausgeschlossen werden kann, dass er den Unfall verursacht oder
mitverursacht hat, wird er nun von der Polizei gesucht. Es wurde ein
Ermittlungsverfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet. Er wird auf 60 bis
65 Jahre alt und 175 cm groß geschätzt. Seine Haare waren auffällig lockig,
schulterlang und blond. Er trug einen ungepflegt wirkenden, blonden Vollbart.
Bei seinem Fahrrad handelt es sich um ein altes Herren-Stahlrad mit goldenem
Rahmen. Es war auffallend vollbepackt. Nach dem Unfall war der Radfahrer
Richtung Mühlburger Tor weitergefahren.

Zeugenhinweise nimmt die Verkehrspolizei Karlsruhe unter 0721 944840 entgegen.

Anzeigen
Anzeigen