03.02.2021 12:38

Närrische Innenstadt

(Rastatt) Die Rastatter Innenstadt verwandelt sich trotz Corona immer mehr in eine närrische Hochburg.

Neben dem Narrenbaum, der seit rund einem Monat mitten auf dem Marktplatz steht, wehen dort seit heute auch die Fahnen der Fastnachtsvereine GroKaGe, RaKaGe und der Interessengemeinschaft IG Narren. Und auch das Historische Rathaus selbst zeigt sich im närrischen Gewand. Am Balkon prangt das Logo der Vereine.
Bereits in der vergangenen Woche haben die Rastatter Fastnachtsvereine gemeinsam mit vielen Einzelhändlern die Geschäfte mit närrischen Gestalten versehen. In der Innenstadt entdeckt man in den Schaufenstern immer wieder Hexen, Zauberer oder aber auch Teufel. Die Idee zur Verlagerung des Umzugs in die Schaufenster ist bei einer Videokonferenz der Rastatter Fastnachtsvereine mit Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch entstanden. Allen Beteiligten war es wichtig, auch in Corona-Zeiten ein bisschen närrische Stimmung zu verbreiten und die Stadt bunt zu schmücken. Und wem das noch nicht närrisch genug ist, der kann sich auf den Schmutzigen Donnerstag freuen. Denn pünktlich an dem Tag, an dem die Fastnacht in ihre heiße Phase starten würde, veröffentlicht die GroKaGe einen filmischen Rückblick über die Fastnachtsereignisse der vergangenen Jahre in Rastatt. Der Film wird ab dem 11. Februar auch auf der Website der Stadt Rastatt unter www.rastatt.de zu sehen sein.

Anzeigen
Anzeigen