06.09.2019 13:15

Zukunftswerkstatt

(Waldkirch) Am Mittwoch, 18. September, 19 Uhr findet in der Festhalle Buchholz (Alte Dorfstr.12) die Zukunftswerkstatt „Macht Ernährung den Unterschied?“ im Rahmen des Klimaschutzkonzepts für Waldkirch statt.

Die Bürgerbeteiligung zum Klimaschutzkonzept der Stadt Waldkirch geht in den Endspurt. Der vorletzte Workshop der Reihe findet unter dem Motto „In Waldkirch produziert – Klima geschont“ statt und widmet sich den Themen Ernährung und Landwirtschaft.
Genussvolle Ernährung und Klimaschutz können Hand in Hand gehen. Rund 1,75 Tonnen CO2 pro Jahr und Kopf gelangen allein durch unsere Ernährung in die Atmosphäre. Dabei spielt keineswegs nur das vielzitierte Methan aus der Tierhaltung eine Rolle, sondern auch der Anbau, der Transport, die Kühlung, die Verarbeitung oder die Entsorgung von Lebensmitteln.
Klimafreundliche Ernährung bringt viele Vorteile mit sich: Regionale Produkte zu konsumieren und so die heimische Landwirtschaft zu unterstützen, verbessert nicht nur deutlich die CO2-Bilanz, sondern bringt auch ein Mehr an lokaler Wertschöpfung, Genuss und Gesundheit mit sich.
Als Experte für das Thema wurde der Film-Regisseur und Bestseller-Autor Valentin Thurn eingeladen. Seine Filme wie „Taste the Waste“, welcher sich mit der globalen Lebensmittelverschwendung beschäftigt und „10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?“, erlangten große Aufmerksamkeit. Gemeinsam mit Stefan Kreuzberger schrieb er das Buch „Harte Kost“, das lokale Lösungen für die gesteigerte globale Nachfrage nach Lebensmitteln vorstellt.
Nach dem Impulsbeitrag des Dokumentarfilmers zu der Frage, ob nachhaltige Ernährung wirklich für alle möglich ist, darf diskutiert werden. Wie kann es gelingen, dass sich noch mehr Menschen in Waldkirch gesund ernähren? Wie kann eine klimafreundliche lokale Landwirtschaft gefördert werden? Valentin Thurn und vier weitere Expertinnen und Experten werden sich diesen Fragen stellen.

Bereits am Samstag, 7. September, werden von Mitarbeitenden der Energieagentur Regio Freiburg Ideen zur Förderung der klimafreundlichen Ernährung, Land- und Forstwirtschaft auf dem Wochenmarkt in Waldkirch gesammelt. Am Mittwoch, 18. September, werden diese Vorschläge und bereits gesammelten Maßnahmen vorgestellt, bewertet und fließen in das Klimaschutzkonzept der Stadt Waldkirch ein.

Anzeigen
Anzeigen