07.07.2021 13:43

Mehr Einwohner im Landkreis

(Emmendingen) Zum Jahresende 2020 lebten nach den aktuellen Zahlen des Statistischen Landesamtes genau 166.862 Personen in den 24 Städten und Gemeinden zwischen Rhein und Kaiserstuhl.

Das ist im Vergleich zur vorherigen Bekanntmachung der Zahlen durch das Statistische Landesamt (30. Juni 2020: 166.650) ein Zuwachs von immerhin 212 Menschen innerhalb eines halben Jahres. Den größten Zuwachs verzeichnet dabei mit 86 Einwohnerinnen und Einwohnern mehr die Gemeinde Bahlingen. Einen Rückgang der Einwohnerzahl musste der Landkreis Emmendingen zuletzt 2011 (damals 156.723) verzeichnen, seitdem wächst die Bevölkerung kontinuierlich.

Was die Bevölkerungsdichte angeht, so teilen sich derzeit rein statistisch gesehen 245 Personen im Landkreis Emmendingen einen Quadratkilometer (Landeswert: 311 Personen), bei einer Gesamtgröße des Kreises von 67.980 km2. Zum Vergleich: Im Ortenaukreis sind es 233, im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald 191 und im Stadtkreis Freiburg 1.511 Personen.

Die Zahlen auf einen Blick (Stand: 31.12.2020):

Bahlingen: 4.329
Biederbach: 1.744
Denzlingen: 13.585
Elzach: 7.322
Emmendingen: 28.051
Endingen: 10.227
Forchheim: 1.404
Freiamt: 4.222
Gutach: 4.588
Herbolzheim: 11.146
Kenzingen: 10.394
Malterdingen: 3.219
Reute: 2.858
Rheinhausen: 3.857
Riegel: 4.082
Sasbach: 3.404
Sexau: 3.482
Simonswald: 3.072
Teningen: 12.093
Vörstetten: 3.124
Waldkirch: 21.801
Weisweil: 2.142
Winden: 2.838
Wyhl: 3.878
_______________________________________
Summe: 166.862 (Stand 30. Juni 2020: 166.650)

Anzeigen
Anzeigen