08.01.2020 13:57

Die Baustellen des Tiefbauamtes im Jahr 2020

(Konstanz) Im neuen Jahr erwarten die Bürger in Konstanz erneut einige Baustellen.

Auch im Jahr 2020 wird in der Marktstätten-Unterführung weitergebaut. Von Februar bis April sollen die Betonarbeiten an den westlichen „Treppen“ durch das Aufbetonieren von Stufenelementen abgeschlossen werden, sodass die BürgerInnen und BesucherInnen diesen Platz zum Saisonbeginn wieder nutzen können. Parallel zu diesen Arbeiten werden die Natursteinbeläge in der Unterführung saniert beziehungsweise ausgetauscht. Diese Arbeiten sollen noch vor Fasnacht beginnen und bis spätestens Mai 2020 abgeschlossen werden.

Für die Sanierung der Fürstenbergstraße sind die Aufträge bereits vergeben. Der Baustart für die rund eineinhalb Jahre dauernde Maßnahme ist – sobald die verkehrsrechtliche Genehmigung vorliegt – für Ende Januar 2020 vereinbart. Die Maßnahme wird in Kooperation mit den Entsorgungsbetrieben und den Stadtwerken durchgeführt. Außer den Straßenbauarbeiten werden noch umfangreiche Kanalbauarbeiten und Infrastrukturerneuerungen im Bereich Strom und Wasser vorgenommen. Darunter fällt auch das Neuverlegen von etwa 60 Hausanschlüssen.

Voraussichtlich im zweiten Quartal werden die Arbeiten in der Gustav-Schwab-Straße und am Brückenplatz Nord starten. Für die Bauzeit ist rund ein Jahr eingeplant. Neben dem reinen Straßenbau wird noch ein großzügiger Grünbereich neu angelegt, um den Platzcharakter und die Aufenthaltsqualität zu stärken.

In der Planungsphase sind darüber hinaus die Arbeiten am Bahnhofsvorplatz und am Erschließungsgebiet Brückenkopf Nord.

Die 2019 begonnene Baumaßnahme des Bundes zur Sanierung des Sternenplatzes wird im März 2020 fortgeführt. Hier sollen dann die östlichen Fahrbahnen saniert werden. Die Bauzeit beträgt etwa zwei bis drei Monate. Im Anschluss an die Sanierungsarbeiten ist der Rückbau der Treppenanlage am Sternenplatz Ost vorgesehen. Die Planungen werden derzeit erarbeitet. Der Umbau zur Barrierefreiheit ist für das zweite Quartal 2020 vorgesehen. Das Tiefbauamt geht von einer Bauzeit von rund neun Monaten aus.

Anzeigen
Anzeigen