09.06.2021 10:21

Projekt "Offene Pforte" in den Gärten beginnt wieder

(Karlsruhe) Stetig sinkende Infektionszahlen lassen die private Gartenschau in der Stadt wieder aufleben. Das Projekt "Offene Pforte" lädt am Sonntag, 13. Juni, zum Besuch zweier Gärten ein. Auch beim Ausflug in Karlsruhes unbekannte grüne Oasen gelten jedoch die allgemeinen Hygienevorschriften.



Karlsruher Privatgärten entdecken

Von 13 bis 18 Uhr kann der zwischen Durlach und Stupferich gelegene Garten im Stupfericher Weg 13 besichtigt werde. Auf 1.200 Quadratmetern breiten sich ein von Hainbuchenhecken umstandener Gartenteil mit Obstbäumen, Nutzgarten und Hühnergehege aus.

Ebenfalls in Stupferich befindet sich der zweite Garten, in der Höhenstraße 11. Das in den siebziger Jahren angelegte Areal ist durch unterschiedliche Bäume, Sträucher und kleinere Hügel in verschiedene Bereiche gegliedert. Den Mittelpunkt des Gartens bildet ein Sitzplatz am Wasser. Ein Besuch ist zwischen 14 und 18 Uhr möglich.

Weitere Informationen und Bildmaterial zu den vorgestellten Gärten in der Broschüre des Projekts "Offene Pforte" und online unter karlsruhe.de/offenepforte.

Aktuelle Corona-Vorschriften beachten

Für die Gartenbesuche gelten die allgemeinen Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften, sprich ein Mindestabstand von eineinhalb Metern. Etwaige Sonderregelungen für separate Wegenutzungen sind zu beachten. Die teilnehmenden Gärten sind dazu angehalten, gemäß der aktuell geltenden Corona-Verordnung gegebenfalls die Besucherzahl zu beschränken. Weiterhin werden Besucherinnen und Besucher gebeten, zur Nachverfolgung von Infektionswegen ihre Kontaktdaten zu hinterlassen.

Anzeigen
Anzeigen