09.06.2021 09:00

Starkregen

(Friedrichshafen) Am Dienstagabend ab 19 Uhr zogen schwere Gewitter mit Starkregen von Nordosten her kommend über den Bodenseekreis. Innerhalb 3 ...

Am Dienstagabend ab 19 Uhr zogen schwere Gewitter mit
Starkregen von Nordosten her kommend über den Bodenseekreis. Innerhalb 3 Stunden
wurden Feuerwehren im Bodenseekreis zu 60 Einsätzen alarmiert. Die tatsächliche
Einsatzzahl, die sich jetzt noch nicht beziffern lässt, dürfte deutlich höher
liegen, da die Feuerwehren die Einsatzstellen bei großem Aufkommen teilweise
direkt für sich selber disponieren. Im Gegensatz zum vorhergehenden Montagabend,
wo der Einsatzsschwerpunkt nach einem Unwetter ausschliesslich in Meckenbeuren
lag, war am Dienstag unter anderem das nördliche Gemeindegebiet von Friedrichshafen
besonders betroffen. Die Freiwilligen Feuerwehren Friedrichshafen, Immenstaad,
Markdorf, Oberteuringen, Hagnau, Meckenbeuren und Überlingen mussten in ihren
Zuständigkeitsbereich Keller leerpumpen, das weitere Vollaufen von tiefer
gelegenen Räumen verhindern und überflutete Straßen sperren. Durch das
Freiräumen von Abflüssen konnte oft ein Ablaufen der Wassermassen erreicht
werden. Bis zum späteren Abend, nachdem das Unwetter bereits über den Bodensee
Richtung Schweiz abgezogen war, waren zahlreiche Feuerwehrleute noch im Einsatz.
Weitere, aber schwächere Regenfälle sind in der Nacht noch möglich, am
Mittwoch muss mit weiteren Gewittern gerechnet werden.

Anzeigen
Anzeigen