01.10.2020 10:56

Arbeitsmarkt im Überblick

(Karlsruhe) Auch wenn die Herbstbelebung in diesem Jahr etwas schwächer als noch in den Vorjahren ausfiel, ist die Zahl der Arbeitslosen im September erstmals seit Beginn der Corona-Krise zurückgegangen.

„Der Arbeitsmarkt in unserer Region ist in den letzten Wochen wieder zum Leben erwacht. Erfreulicherweise sinken die Zugangszahlen aus Erwerbstätigkeit in Arbeitslosigkeit, während gleichzeitig wieder mehr Arbeitslose eine Beschäftigung aufnehmen. Und das, obwohl viele Unternehmen aktuell verhalten bei Neueinstellungen agieren, da die Auswirkungen der Pandemie auf die Wirtschaft noch immer nicht abschätzbar sind“, sagt Michaela Frei, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt.



Es wäre dennoch verfehlt auf eine sinkende Nachfrage an Fachkräften zu schließen. Der Fachkräftebedarf in den baden-württembergischen Unternehmen bleibt, unabhängig von der durch die Corona-Krise angestiegenen Arbeitslosigkeit, bestehen. Besonders betroffen hiervon sind kleine und mittelständische Unternehmen.



„In Zeiten von Hochkonjunktur gab es oftmals keine Zeit, sich zu qualifizieren oder weiterzubilden. Doch während der Kurzarbeit ist dies möglich und die Beschäftigtenförderung gewinnbringend für beide Seiten. Wer eine berufliche Ausbildung in der Tasche hat, Abschlüsse nachholt oder sich mit Weiterbildungen qualifiziert, hat höhere Chancen, dauerhaft auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen“, weiß Michaela Frei.



Mit den Erweiterungen des Qualifizierungschancengesetzes werden ab dem 01.10.2020 die Möglichkeiten auch innerhalb der Beschäftigten die Fachkräfte von Morgen auszubilden, nochmals deutlich erleichtert. Förderungen durch die Agentur für Arbeit sind bis 100% möglich.



Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Gesamtbezirk



26.625 Frauen und Männer waren im September ohne Arbeit. Die Arbeitslosenquote, die auf der Basis aller zivilen Erwerbspersonen berechnet wird, liegt aktuell bei 4,5 Prozent. Dies sind 1,2 % mehr als im Vorjahresmonat.



Im September mussten sich im Agenturbezirk 5.422 Menschen neu arbeitslos melden, während im gleichen Zeitraum 6.186 Menschen ihre Arbeitslosigkeit beenden konnten.



Dem Arbeitgeberservice wurden im September 1.449 offene Stellen durch die Betriebe gemeldet. Das Gesamtangebot im Bezirk der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt liegt aktuell bei 6.605 Stellen.

Anzeigen
Anzeigen