10.06.2020 13:20

Badeseen im Landkreis mit bester Wasserqualität

(Rastatt) Das Gesundheitsamt im Landratsamt Rastatt hat erstmalig für diese Saison die Wasserqualität der 14 EU-Badeseen in seinem Zuständigkeitsbereich mikrobiologisch beprobt. Diese Testungen finden monatlich bis in den September hinein statt.

„Alle EU-Badeseen im Landkreis Rastatt und Stadtkreis Baden–Baden erfüllen aktuell die strengen Kontrollwerte der Badegewässerverordnung des Landes sowie der EG-Badegewässerrichtlinie“, stellt Martin Höfer vom Hygienekontrolldienst des Gesundheitsamtes fest.

Badeseen mit organisiertem Zugang können wie die Schwimmbäder seit dem 6. Juni ihre Pforten wieder öffnen. Allerdings ist der Betrieb nach der Corona-Verordnung des Landes nur unter strengen Hygienevorgaben und auf der Grundlage eines detaillierten Betriebskonzeptes möglich.
Das Badevergnügen an Badeseen ohne Zugangskontrolle hängt von den Regelungen der jeweiligen Ortspolizeibehörde ab. Anders als die Schwimmbäder gehören die frei zugänglichen Seen zum „öffentlichen Raum“. Daher liegt es im Ermessen der Kommunen, ob und wann sie den Badesee auf ihrer Gemarkung im Zuge der Corona-bedingten Schutzmaßnahmen wieder freigeben. Besucher sollten sich vorab über die lokalen Regelungen informieren. Bei allen zugänglichen Stellen ist es wichtig, dass die Abstandsregeln eingehalten werden.

Die Untersuchungsergebnisse sämtlicher getesteter Badeseen im Land sind in der Onlinekarte auf der Homepage der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) einsehbar. Damit haben Interessierte die Möglichkeit, alle Badestellen im Überblick aufzurufen. Mit einem Klick erhält der Besucher zahlreiche Informationen. Piktogramme geben Auskunft über Infrastruktur und Ausstattung. Die farbigen Symbole in der Liste und in der interaktiven Badekarte zeigen jeweils den hygienischen Zustand einer Badestelle bis zum Ende der Badesaison an. Die Onlinekarte mit den Hygieneparametern wird durch die Gesundheitsämter aktuell gehalten.

Nach Abschluss der Badesaison erfolgt eine Gesamtberichtung an das Landesgesundheitsamt. Die Bundesländer wiederum erstellen dann zusammengefasste Berichte zur Veröffentlichung des jährlichen EU-Badewasserreports.

Zusätzlich mit der Überprüfung der Badewasserqualität wurden auch jeweils PFC–Wasserproben vom Gesundheitsamt erhoben. Diese jährlich wiederkehrende Untersuchung soll Aufschluss über die PFC–Konzentration in den EU-Badeseen in der mittelbadischen Region geben und auch Eingang in den Oberflächenwasserbericht der PFC-Geschäftsstelle im Landratsamt Rastatt finden.

Weitere Information zur Wasserqualität der Badeseen sind unter www.lubw.baden-wuerttemberg.de (Badegewässerkarte) abrufbar.


Die Wasserqualität wird an folgenden Badeseen überprüft:
• Au am Rhein: Baggersee
• Baden-Baden/Sandweier: Kühlsee
• Bühl-Oberbruch: Natursee, Ferienparadies Adam
• Bühl-Weitenung: Badestelle Witstung
• Hügelsheim: Erländersee
• Lichtenau: Bagggersee III
• Muggensturm: Kaltenbachsee
• Rastatt-Wintersdorf: Sämannsee
• Rastatt-Wintersdorf: Sauweide (Natursee)
• Rastatt-Ottersdorf: Baggersee
• Rastatt-Plittersdorf: Deglersee/Rastatter Freizeitparadies
• Rheinmünster: Freizeitcenter Oberrhein Baggerseen)
• Rheinmünster: Hanfsee
• Rheinmünster: Freizeitcenter, Inselsee

Anzeigen
Anzeigen