10.02.2020 09:38

Erste Übesicht nach dem Orkan

(Karlsruhe) Eine Erste Bilanz nach dem Sturm in Karlsruhe wird jetzt von der Polizei mitgeteilt.

Im Stadtgebiet von Karlsruhe gab es zahlreiche Einsätze wegen umgefallenen
Bauzäunen, Verkehrsschilder, Mülleimer und Warnbaken. Zahlreiche herabhängende
und heruntergefallene Äste wurden von der Fahrbahn geräumt. Umgestürzte Bäume
mussten durch die Freiwillige Feuerwehren zersägt geräumt werden. In zwei Fällen
drohten auch größere Metallgegenstände aus großer Höhe herabzufallen. Zwei nicht
ordnungsgemäß gesicherte Fahrzeuge mussten von der Fahrbahn gezogen werden. In
einem dieser Fälle verursachte das Fahrzeug einen Sachschaden von ca. 2.500
Euro. In der Kaiserallee fielen mehrere Ziegel auf geparkte Fahrzeuge. Am
Sonntag gegen 22.00 Uhr stieß ein Pkw gegen einen auf der Fahrbahn liegenden
Baum. Verletzt wurde dabei niemand.

In der Königsberger Straße in der Karlsruher Waldstadt sind am Morgen drei
Kiefern umgestürzt. Eine traf das Hausdach, eine zweite beschädigte mehrere
Mülltonnen, die Dritte fiel auf eine Freifläche. Auch hier gab es keine
Verletzte.

Anzeigen
Anzeigen