11.08.2020 12:59

Berauschter Ärger im Krankenhaus

(Rastatt) Das Verhalten eines 48 Jahre alten Mannes führte in der Nacht von Montag auf Dienstag zu Strafanzeigen wegen Trunkenheit im ...

Das Verhalten eines 48
Jahre alten Mannes führte in der Nacht von Montag auf Dienstag zu Strafanzeigen
wegen Trunkenheit im Verkehr, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte,
Beleidigung und einer Ingewahrsamnahme des Mannes. Beamten des Polizeireviers
Rastatt fiel der Autofahrer gegen 1:20 Uhr auf der B36 in Höhe Bietigheim auf,
weil er augenscheinlich Probleme beim Wiederanfahren an der dortigen Ampel
hatte. Eine darauffolgende Kontrolle führte zu dem Verdacht, dass der Mann unter
dem Einfluss von Alkohol hinter dem Steuer gesessen hatte. Ein Atemalkoholtest
brachte einen Wert von etwa 1,2 Promille zutage. Uneinsichtig und zunehmend
aggressiv zeigte der 48-Jährige sich im Bereich des Rastatter Krankenhauses, als
er sich, unter dem Einsatz von körperlicher Kraft, gegen eine angeordnete
Blutentnahme zur Wehr setzte. Die Gegenwehr des Mannes führte neben der dennoch
durchgeführten Blutentnahme zusätzlich zu leichten Verletzungen bei dem Mann und
zwei Beamten des Polizeireviers Rastatt. Weil der offenbar Alkoholisierte sich
auch im Anschluss nicht zur Ruhe bringen ließ, wurde er anschließend vorerst in
Gewahrsam genommen.

Anzeigen
Anzeigen