11.03.2020 12:11

Klasse in Schule nach Corona-Verdacht geschlossen

(Baden-Baden) Im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes sind drei weitere Personen positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Damit liegen in Mittelbaden bei 13 Personen bestätigte Corona-Erkrankungen vor.

Die drei Infizierten im Stadtkreis Baden-Baden und die zehn Infizierten im Landkreis Rastatt sind nach Angaben des Gesundheitsamtes bislang in häuslicher Quarantäne und befinden sich in einem stabilen Allgemeinzustand. Parallel läuft die Ermittlung der Kontaktpersonen.

Die Patienten sind zwischen 22 und 74 Jahre alt. Nach jetziger Erkenntnis sind es Rückkehrer aus Risikogebieten oder Kontaktpersonen von Rückkehrern. Laut dem medizinischen Geschäftsführer des Klinikums Mittelbaden, Thomas Iber, ist die Corona-Ambulanz am Klinikum Balg weiter geöffnet und stark frequentiert. Die Notfall-versorgung in den Kliniken laufe derzeit noch normal.

Nach Rücksprache mit dem Schulamt wurde in der Grundschule Lichtental zu Anfang der Woche eine Klasse geschlossen und die Kinder vorsorglich nach Hause geschickt. Das betroffene Kind wurde inzwischen negativ auf das Corona-Virus getestet. Der Unterricht beginnt wieder ab morgen, Donnerstag, 12. März, wie gewohnt. Eine Gruppe des Kindergartens Pezzettino bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Grundsätzlich gilt: Regelungen zum Schulbesuch trifft die jeweilige Schulleitung in Absprache mit der zuständigen Schulbehörde. Diese ist für Baden-Baden je nach Schulart entweder das Staatliche Schulamt Rastatt oder das Regierungspräsidium Karlsruhe. Die Stadt darf zu Schul- oder Klassenschließungen keine Entscheidungen treffen. Näheres zu den Zuständigkeiten stehen auf der Homepage www.baden-baden.de unter dem Stichwort „Coronavirus“. Die Schulen sind vollumfänglich über die Homepage des Kultusministeriums informiert. Dort stehen alle aktuellen notwendigen Verhaltenshinweise.

Anzeigen
Anzeigen