12.03.2020 09:23

Nach Corona-Erkrankungen wird Nahverkehr reduziert

(Baden-Baden) Bedingt durch Vorsichtsmaßnahmen in Zusammenhang mit dem Corona-Virus stehen den Stadtwerken mehrere aus dem benachbarten Elsass kommende Linienbusfahrer für den Fahrdienst bis auf Weiteres nicht zur Verfügung. Deshalb müssen sich die Fahrgäste ab Freitag, 13. März, auf ein reduziertes Fahrplanangebot einrichten. Die Stadtwerke bitten um Verständnis.

Was ändert sich auf den einzelnen Linien?

Die Linie 201 fährt täglich zwischen Bahnhof und Lichtental im 20-Minuten-Takt, zwei Mal stündlich weiter bis Oberbeuern Auf der Linie 203/206 verkehren die Busse täglich nur noch zwischen Balg und Schweigrother Platz. Dort besteht die Umsteigemöglichkeit in und aus Richtung Bahnhof und Stadtmitte.



Die Busse der Linie 205 fahren von Montag bis Freitag zwischen Bahnhof und Leopoldsplatz über die Cité im 30-Minuten-Takt. Bei der Linie 218 entfallen von Montag bis Freitag die sogenannten Kurzläuferfahrten zwischen Bahnhof und dem Südring in Sandweier.



Die geänderten Fahrpläne werden kurzfristig über die elektronische Fahrplanauskunft unter www.kvv.de/fahrplan/fahrplanauskunft.html sowie die Anzeigen der Abfahrtsmonitore an den Haltestellen bereitgestellt. Aktuelle Informationen zum Fahrplanangebot finden Fahrgäste jederzeit auch auf den Internetseiten der Stadtwerke: www.stadtwerke-baden-baden.de.

Bereits am Mittwoch, 11. März, kam es zu vereinzelten Fahrtausfällen wegen der eingeschränkten Verfügbarkeit von Fahrpersonal. Das wird auch am Donnerstag, 12. März, der Fall sein. Das Fundbüro in der Beuerner Straße bleibt aktuell bis auf Weiteres geschlossen.



In den Linienbussen der Stadtwerke wird vorsorglich die erste Sitzreihe frei gehalten, so dass im Einstiegsbereich ein gewisser Abstand zwischen dem Fahrpersonal und den Fahrgästen ermöglicht wird. Darüber hinaus werden in den Bussen Aushänge mit Hygienehinweisen angebracht, durch deren Einhaltung zur Prävention einer weiteren Verbreitung des Corona-Virus beigetragen wird.



Die Stadtwerke bitten die Fahrgäste um Verständnis und empfehlen sich tagesaktuell über Änderungen im Linienverkehr zu informieren. Mit aktuellen Fahrplan-Anpassungen muss gerechnet werden.

Anzeigen
Anzeigen