12.07.2019 08:33

Ortsumfahrung soll bis 2024 fertig sein

(Grenzach-Wyhlen) Vor rund 120 interessierten Bürgerinnen und Bürgern informierte die Straßenbauabteilung am Donnerstagabend, 11. Juli, im Haus der Begegnung in Grenzach-Wyhlen das Regierungspräsidiums Freiburg (RP) die Bevölkerung, über den Stand der Planungen zur Ortsumfahrung Wyhlen an der B 34.

In drei kurzen Vorträgen stellten die Behördenvertreter den Stand der Straßen- und Bauwerksplanung, der landschaftspflegerischen Maßnahmen sowie des Grunderwerbs vor. Im Anschluss an die Vorträge konnten die Bürgerinnen und Bürger mit den anwesenden Planern und Behördenvertretern ins Gespräch kommen und detailliert zu einzelnen Fragestellungen und Themen an Infoständen diskutieren.



„Die Ausführungsplanung läuft auf Hochtouren“, sagte Oliver Gassenmeier, zuständiger Projektleiter beim Baureferat in Bad Säckingen. Zahlreiche Abstimmungen laufen derzeit, zum Beispiel mit der Deutschen Bahn sowie den Leitungsträgern von Strom-, Gas- und Wasserleitungen, die im Zuge der Baumaßnahmen für die B 34 verlegt werden müssen.

Die Planungen für die beiden „Schlüsselbauwerke“ der Trasse, die Überdeckelung im Bereich der Solvaystraße sowie die Stützwand im Bereich des Naturschutzgebiets Altrhein, gehen mit großen Schritten voran.

Im Herbst dieses Jahres beginnen die Arbeiten für den Kreisverkehr Gmeiniweg. 2020 werden dann im Bereich Ritterstraße, Solvaystraße und am Naturschutzgebiet Altrhein die Arbeiten zur Verlegung der Versorgungsleitungen durchgeführt. Ab 2021 werden dann die großen Baumaßnahmen für die meisten Bauwerke beginnen. Die Fertigstellung der Ortumfahrung ist für 2024 anvisiert.



Das RP wird ab August 2019 ein Baubüro am Parkplatz Sportplatz Solvaystraße einrichten. Dort werden dann alle zwei Wochen Dienstagnachmittags Mitarbeiter des Baureferates als Ansprechpartner für Fragen zur Verfügung stehen. Die genauen Öffnungszeiten werden noch bekannt gegeben.

Anzeigen
Anzeigen