14.01.2022 17:11

Längste Winterrodelbahn im Schwarzwald

(Feldberg) Im weißen Winterkleid und bei strahlendem Sonnenschein bietet die Ferienregion Hochschwarzwald derzeit nicht nur ideale Voraussetzungen für Wintersportler, zahlreiche Rodelstrecken laden vor allem Familien mit Kindern zum Austoben ein.

Todtnauer Hüttenweg am Feldberg

Die längste Winterrodelbahn im Schwarzwald führt über 3,5 Kilometer von der Todtnauer Hütte bis zum Parkplatz Rothenbacher Rank an der B317 zwischen der Passhöhe auf dem Feldberg und Todtnau-Fahl. Die Strecke kombiniert eine Winterwanderung mit rasanten Rodelabfahrten. Start der Tour ist beim Haus der Natur am Feldberg. Direkt gegenüber beim Sporthaus Feldberg befindet sich eine Rodel-to-go-Verleihstation. Hier können Schlitten ausgeliehen werden, für Gäste mit der Hochschwarzwald Card ist dieser Service kostenfrei. Los geht es mit einer 45-minütigen Wanderung zur Todtnauer Hütte, die auch zur Einkehr einlädt. Im Anschluss geht es mit dem Schlitten auf präparierter Piste 490 Höhenmeter talwärts bis zur Bushaltestelle in Fahl. Von hier aus können Rodler den Bus des öffentlichen Nahverkehrs nutzen und zurück zum Ausgangspunkt beim Haus der Natur fahren.

Neben dem Todtnauer Hüttenweg bieten die Rodelbahn am Hasenhorn in Todtnau (3,5 km) sowie die Rodelbahn von Saig nach Titisee (1,2 km) die längsten Abfahrten im Hochschwarzwald. Auf den insgesamt 9 Premiumpisten in der Ferienregion sind teilweise auch „Rodel-to-go“-Stationen eingerichtet, an denen Schlitten geliehen werden können. Außerdem bieten am Abend mehrere Strecken einen Flutlichtbetrieb. Premium-Rodelhänge werden zudem präpariert und die meisten verfügen über ein Förderband oder einen Lift, eine Bushaltestelle oder Gastronomie in direkter Nähe.

Anzeigen
Anzeigen