14.05.2020 11:56

Mehraufwand bei Sanierung der A 5

(Bruchsal) Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe haben am 30. September 2019 die Arbeiten zur grundhaften Erneuerung der A 5 ...

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe haben am 30. September 2019 die Arbeiten zur grundhaften Erneuerung der A 5 zwischen dem Autobahnkreuz Walldorf und der Anschlussstelle Bruchsal begonnen, die bis Mitte 2021 andauern werden.

Neben den Arbeiten auf dem 6,6 Kilometer langen Abschnitt auf der Fahrbahn der A 5 Richtung Karlsruhe werden parallel die Arbeiten an der Lärmschutzwand und an den drei Unterführungsbauwerken der Landesstraße 546 (Roter Straße), der Kronauer Straße mit dem Kraichbach sowie dem Kehrgrabenradweg durchgeführt. Bei den Gründungsarbeiten am Kehrgrabenradweg sind unvorhergesehene Probleme im Baugrund (Feinsande) sowie Hindernisse im Autobahndamm aufgetreten, die Umplanungen mit einem erheblichen baulichen Mehraufwand erforderlich machen.



Dadurch werden die vorgesehenen Arbeitspausen in den Monaten Juli und August 2020 entfallen. Die bisher bis Mai 2020 vorgesehene Sperrung der Anschlussstelle Kronau West wird bis August verlängert, die Anschlussstelle Kronau Ost wird nun Mitte August bis Mitte Dezember gesperrt. Geplant war hier ursprünglich die Sperrung von Anfang September bis Anfang Dezember 2020.

Die Fertigstellung der Gesamtmaßnahme ist für Ende Juni 2021 vorgesehen. Damit stehen beide Richtungsfahrbahnen vor der Sommerreisezeit 2021 wieder zur Verfügung.

Anzeigen
Anzeigen