16.05.2019 16:15

Ausbau der Rheintalbahn kommt etwas voran

(Ötigheim) Im Streckenabschnitt 1 der Ausbau- und Neubaustrecke Karlsruhe‒Basel wird nördlich des Tunnels Rastatt aktuell die neue Trasse zwischen dem Abzweig Bashaide (südöstlich von Rheinstetten) und Ötigheim gebaut. Seit Juli 2018 finden dazu Erdarbeiten sowie Gründungs- und Montagearbeiten für Schallschutzwände und Oberleitungsmaste statt.

Ab Juli 2019 sollen auf der Neubaustrecke, die parallel zur Bundesstraße 36 verläuft, die Gleise verlegt werden. Gleichzeitig werden Kabeltiefbauarbeiten durchgeführt und die Oberleitungsmaste entlang der neuen Strecke aufgestellt. Insgesamt werden in diesem rund acht Kilometer langen Abschnitt 18 Kilometer Gleise verlegt, dazu werden 28.100 Betonschwellen eingebaut und 68.000 Tonnen Schotter eingebracht. Die Oberbauarbeiten werden bis Juli 2020 abgeschlossen sein. Die technische Ausrüstung der Strecke mit Telekommunikationstechnik, Stromversorgung sowie Leit- und Sicherungstechnik erfolgt in Abhängigkeit vom Baufortschritt an der Tunnelbaustelle in Rastatt.

Die Anbindung der Neubaustrecke an die Bestandsstrecke im Bereich Bashaide ist im November 2021 geplant. Bis dahin werden unter anderem noch Oberleitungsarbeiten durchgeführt, die Baustraßen zur Wirtschaftswegen zurückgebaut sowie der Gleisbau im Bereich der Abzweigstelle Bashaide vorbereitet.

Die Umrüstung der mechanischen Leit- und Sicherungstechnik (LST) im Streckenabschnitt 1 auf eine elektronische LST-Anlage ist bereits im vergangenen Jahr erfolgt. Das neue Elektronische Stellwerk (ESTW-A) Bashaide, das den Zugverkehr zwischen Karlsruhe und dem Bahnhof Durmersheim steuert, wurde im Oktober 2018 in Betrieb genommen. Gleichzeitig wurde eine Bauweiche am Abzweig Bashaide eingebaut und damit eine provisorische Anbindung an die bestehende Rheintalbahn geschaffen. Über ein Versorgungsgleis kann so der An- und Abtransport von Baumaterialien für die Neubaustrecke erfolgen.

Anzeigen
Anzeigen