15.03.2019 08:36

Freude über Garden Award

(Karlsruhe) Der Garden Award 2019 ging an die drei besten Gartenlandschaften auf der INVENTA Karlsruhe in den Kategorien „Vorgarten“, „Sinnbild eines Gartens“ und „Hausgarten“.

Außerdem verlieh die Fachjury bei der PreView-Veranstaltung zur INVENTA und RendezVino am 14. März einen Sonderpreis in der Kategorie „Besonderes Engagement für Grün in der Stadt“.

Den Preis in der Kategorie „Vorgarten“ erhielt die Firma Westenfelder GmbH Garten- und Landschaftsbau für ihre Präsentation „Das kleine GRÜNE“. Die Fachjury lobte hier vor allem die naturnahe Vorgartengestaltung, die auch mit einfachen Elementen umsetzbar ist. „Dieser blühende Vorgarten ist wie ein bunter Blumenstrauß, der willkommen heißt“, so die Fachjury weiter. In der Kategorie „Sinnbild eines Gartens“ wurde „Die grüne Ellipse“ der Firma Gartenraum Bender prämiert. „Hier entsteht ein stimmiges Gesamtbild im Zusammenspiel von Farbe, Materialität, Wasser und Pflanzen. In der grünen Ellipse kommen somit verschiedene Gartenelemente über die dargebotene Rauminstallation zum Einsatz“, so die Fachjury. In der Kategorie „Hausgarten“ durfte sich die Firma Thomas Knebel – Gärten gestalten über den Garden Award freuen. Mit seinem Kokon hat er die Jury überzeugt. Das Statement der Fachjury: „Der Kokon hat alles, was ein Garten braucht und wird durch ein kreatives, raumbildendes Element wie eine Art Kokon ergänzt. Damit hat man einen besonderen Rückzugsraum im Garten“.
Der Sonderpreis in der Kategorie „Besonderes Engagement für Grün in der Stadt“ ging an das Gartenbauamt der Stadt Karlsruhe. Die Fachjury überzeugte bei der Gartenpräsentation die Gegenüberstellung von trostlosem Grau einer Steinwüste und einem blühenden Garten. „Hiermit wird das Thema Biodiversität perfekt in Szene gesetzt“, so die Begründung der Fachjury.

Vierköpfige Fachjury
Die Fachjury des Garden Awards setzte sich zusammen aus der Jurysprecherin Cornelia Lutz, Amtsleiterin des Gartenbauamts Karlsruhe, Nicole Helmstätter, Art Director Burda Senator Verlag GmbH Offenburg, Beate Frères, Bereichsleiterin bei der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH und Erhard Schollenberger, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg e. V.

Anzeigen
Anzeigen