16.09.2020 14:17

Wieder mehr Übernachtungen im Hochschwarzwald

Der Tourismus im Hochschwarzwald nimmt wieder Fahrt auf. Zumindest deuten die jüngsten Erhebungen von Hochschwarzwald Tourismus auf diese erfreuliche Entwicklung hin.

Geschäftsführer Thorsten Rudolph erläuterte heute vor Journalisten aktuelle Entwicklungen und die Ergebnisse aus dem August mit der Hochschwarzwald Card. Danach haben Gäste mit der Hochschwarzwald Card 1,78% mehr Übernachtungen gebucht als noch 2019. Allerdings ist die Bilanz mit den Card-Buchungen insgesamt noch immer negativ mit einem Minus von 24,77% gegenüber dem Vorjahr bis August. Im Hochschwarzwald hoffen die Touristiker jetzt, dass die positive Tendenz anhält und man die Buchungen halten könne. Insbesondere Gäste aus Deutschland sorgen derzeit für die rege Nachfrage, gefolgt von der Schweiz, Frankreich, Belgien und den Niederlanden. Bei den Gästen aus Deutschland belegen die Baden-Württemberger indessen mit 44% der Übernachtungen den Spitzenplatz.

Um weiter erfolgreich zu bleiben im Tourismus sollen sich die Tourismus-Partner jetzt mit einem Siegel für die strenge Einhaltung von Corona-Schutzmaßnahmen verpflichten.

Veranstaltungen sind jetzt auch wieder geplant im Hochschwarzwald. So ist für den 20.September in Grafenhausen von 11 Uhr bis 17 Uhr wieder ein Naturpark-Markt geplant. Ebenfalls wird der Weihnachtsmarkt an der Ravennaschlucht nicht ausfallen. Er wird mit besonderem Schutz-Konzept sogar auf den Donnerstag ausgeweitet und findet wieder an allen vier Advents-Wochenenden statt.

Anzeigen
Anzeigen