16.01.2022 17:23

Verletzte bei berauschtem Verkehrsunfall

(Villingen-Schwenningen) Am Samstagabend kam es um 20.30 Uhr auf der B 33 in Villingen im Bereich der Abfahrt beim Landratsamt zu ...

Am Samstagabend kam es um 20.30 Uhr auf der B 33
in Villingen im Bereich der Abfahrt beim Landratsamt zu einem
Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge. Im Ergebnis wurde hierbei eine 3köpfige
Familie leicht verletzt. Der Unfallverursacher blieb unverletzt, musste aber
aufgrund seines Alkoholkonsums eine Blutprobe über sich ergehen lassen, sein
Führerschein wurde beschlagnahmt. Der Unfallverursacher fuhr an der
Anschlussstelle in Höhe des Landratsamtes von Mönchweiler kommend von der B 33
ab. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in der dortigen Rechtskurve kam
er ins Schleudern und geriet hierbei auf die Gegenfahrbahn. Ein Ehepaar mit
einem 3-jährigen Kleinkind an Bord wollte in diesem Moment auf die B 33
auffahren und kollidierte hierbei mit dem schleudernden Unfallverursacher. Durch
den Aufprall erlitt die Familie leichte Verletzungen und wurde ins Klinikum
eingeliefert. Der Gesamtschaden wird auf ca. 16000.- EUR geschätzt, für die
Dauer der Unfallaufnahme war die Auffahrt beim Landratsamt zeitweise voll
gesperrt.

Anzeigen
Anzeigen