17.05.2020 16:56

Beziehungsstreit mit Messer

(Konstanz) Am frühen Sonntagmorgen kam es in Konstanz-Fürstenberg zwischen einem Paar zu einer Streitigkeit in deren Wohnung. In dessen ...

Am frühen Sonntagmorgen kam es in Konstanz-Fürstenberg zwischen einem Paar zu
einer Streitigkeit in deren Wohnung. In dessen Verlauf nahm eine 28-jährige Frau
ein Messer in die Hand, um sich vor den Angriffen des 31-jährigen Partners zu
schützen. Hierbei kam es zu Schnittverletzungen beim Mann, welche durch den
Rettungsdienst behandelt werden mussten. Im Anschluss wurde der Verletzte ins
Klinikum Konstanz verbracht. Stunden später kam es am Anwesen zu einem erneuten
polizeilichen Einsatz. Die Beziehung wurde offensichtlich aufgrund des Vorfalles
von der Nacht beendet. Als der verletzte Mann seine Habseligkeiten aus der
Wohnung holen wollte, wurde ihm ein Zutritt zur Wohnung verwehrt. Die
mittlerweile Ex-Partnerin warf ihm seine persönlichen Gegenstände auf die
Straße. Durch den Einsatz der Konstanzer Polizei konnte eine erneute Eskalation
verhindert werden.

Anzeigen
Anzeigen