19.04.2021 10:22

Saisonstart der Märkte mit regionalen Frischwaren und Sitzgelegenheiten

(Basel) Rechtzeitig zum Saisonstart dürfen die Basler Märkte ab Montag, den 19. April 2021, wieder Sitzgelegenheiten anbieten.

Das Frischwaren- und Verpflegungsangebot kann somit wieder direkt auf Platz konsumiert werden. Dies trifft auch auf den Stadtmarkt und den Schlemmer-Markt auf dem Marktplatz zu. Beide Märkte überzeugen mit einer grossen Vielfalt an Eigenproduktionen aus der trinationalen Region Basel.

Im Rahmen der vom Bundesrat beschlossenen Öffnungsschritte können Verpflegungsbetriebe auf den Basler Märkten ab Montag, den 19. April 2021, wieder Tische und Stühle platzieren. Besonders für die Verpflegungsstände ist dies eine gute Nachricht, da die Kundinnen und Kunden die kulinarischen Leckerbissen wieder im Sitzen vor Ort konsumieren dürfen. An einem Tisch dürfen vier Personen sitzen; dies gilt nicht für Eltern mit Kindern. Der Abstand zwischen den Tischen muss 1,5 Meter betragen, zudem müssen die Kontaktdaten aufgenommen werden. Alle bisherigen Schutzmassnahmen haben weiterhin Gültigkeit.

Frischwaren aus nächster Nähe
Der Stadtmarkt überzeugt mit einer grossen Auswahl an Frischprodukten wie Obst, Gemüse, Brot, Käse oder Blumen aus der trinationalen Region Basel. Auf dem Schlemmer-Markt, welcher jeweils montags auf dem Marktplatz stattfindet, können die Kundinnen und Kunden wieder zahlreiche Köstlichkeiten wie ein Marktfrühstück mit Frischwaren vom Stadtmarkt, Wraps, Piadinas, Grilladen, Backwaren und Café im Sitzen konsumieren. Über die Hälfte des Verpflegungsangebots auf dem Stadtmarkt und dem Schlemmer-Markt stammen aus regionaler Eigenproduktion. Bei den Frischwaren handelt es sich gar bei 70 Prozent um Eigenprodukte aus der Region Nordwestschweiz sowie aus dem benachbarten Südbaden und Elsass. Alle diese Produkte sind mit einem Schild mit der Aufschrift «Regionales Produkt» gekennzeichnet.

Quartiersmärkte, Flohmärkte und Neuwarenmarkt
Die Quartiersmärkte erfreuen sich in Basel ebenfalls grosser Beliebtheit. Vor der Matthäuskirche in Kleinbasel findet jeweils samstags der Matthäusmarkt statt. Ebenfalls im Kleinbasel bietet der Wettsteinmarkt am Mittwochnachmittag bis in den frühen Abend hinein ein breites Angebot an regionalen Lebensmitteln. Im Grossbasel sind der St. Johannsmarkt auf dem Vogesenplatz, der Märt am Tellplatz wie auch der Breitemarkt jeweils am Samstag für Besucherinnen und Besucher da. Auf dem Rütimeyerplatz findet der Dienstagsmarkt – wie der Name sagt – jeweils am Dienstag statt und an der Oekolampad-Matte seit August 2020 der Mittwochsmarkt Allschwilerplatz.

Auch auf dem Flohmarkt auf dem Petersplatz dürfen die Verpflegungsstände dank den neuen Bestimmungen ab dem 19. April wieder Sitztische aufstellen. Der Neuwarenmarkt auf dem Barfüsserplatz und der Flohmarkt auf dem Barfüsserplatz finden weiterhin wie gewohnt, aber mit weiterhin eingeschränkter Kapazität, statt.

Weitere Informationen

www.basel.ch/märkte

Anzeigen
Anzeigen