19.05.2021 13:27

Verfolgungsfahrt endet mit Verkehrsunfall

(Karlsruhe) Gerade nochmal glimpflich ging eine Verfolgungsfahrt aus, die sich in der Nacht auf Mittwoch ein offensichtlich unter dem ...

Gerade nochmal glimpflich ging eine Verfolgungsfahrt
aus, die sich in der Nacht auf Mittwoch ein offensichtlich unter dem Einfluss
von Betäubungsmitteln stehender 32-Jähriger mit der Polizei in Karlsruhe
lieferte. Als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, verursachte er
Sachschaden von geschätzten 8.000 Euro und blieb selbst unverletzt.

Gegen 02.15 Uhr stellten Beamte des Kriminaldauerdienstes einen verdächtigen VW
Sharan auf dem Gelände der Shell-Tankstelle in der Linkenheimer-Landstraße in
Karlsruhe Neureut fest. Das hintere Kennzeichen war mit Zeitungspapier
überklebt. Als der Fahrer kontrolliert werden sollte, flüchtete er. Schließlich
verlor der Fahrzeugführer nach kilometerlanger Verfolgung im Blankenlocher Weg
die Kontrolle über sein Cabrio. Er kam von der Straße ab, streifte einen
geparkten VW Tiguan und durchbrach noch einen Metallzaun, bevor er wenige Meter
vor einem Gebäude zum Stillstand kam. Umgehend setzte der Mann seine Flucht zu
Fuß fort, konnte jedoch kurz darauf von den Beamten gestellt und vorläufig
festgenommen werden.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Tatverdächtige offenbar nicht im Besitz
einer Fahrerlaubnis ist. Zudem ergaben sich Hinweise darauf, dass er
vermeintlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, im Fahrzeug selbst
stellten die Beamten entsprechende Indizien fest.

Der Mann wird sich nun wegen diverser Delikte strafrechtlich verantworten
müssen. Auch die Fahrzeughalterin wird sich wegen des Ermächtigens zum Fahren
ohne Fahrerlaubnis zu verantworten haben.

Anzeigen
Anzeigen