03.02.2019 09:35

Neues Kurensemble „Da Capo“

(Badenweiler) Seit Anfang Januar dieses Jahres spielt die neue Formation des Kurensembles im Kurhaus Badenweiler und setzt damit die erfolgreiche Tradition von „Mezzoforte“ und „Prima la Musica“ fort.

Mit der klassischen Spielanweisung „da capo“ (= „von vorne“) als Ensemble-Namen ist eine musikalische Neuorientierung des Teams um Zenon Ducki (Trompete, Saxofon, Gesang) angedacht, die auch neue Zuhörer bzw. ein breiteres Spektrum der Zuhörerschaft gewinnen und frischen Schwung in das musikalische Angebot für die Gäste aus Nah und Fern bringen möchte.
Neben Unterhaltungsmusik, Standards der Pop-Musik, Swing, Tanzmusik oder Klassik bleibt die neue Formation der bewährten Kur-Musik treu. Gespielt werden freilich auch klassische Stücke aus Operetten und der Wiener Caféhaus-Musik.
In z.T. unterschiedlicher Besetzung sind bei den Konzerten in der Regel zwei Geigen, das Klavier, das Cello, die Flöte und die Trompete bzw. das Saxophon vertreten. Das Kurensemble spielt nunmehr auch in den Wintermonaten, was einer nicht unerheblichen Ausweitung der Spielzeiten gleichkommt und den sich wandelnden Urlaubsgewohnheiten Rechnung trägt. Traditionell ab Mitte März finden dann die Konzerte in den örtlichen REHA-Kliniken Park-Therme, Römerberg-Klinik und REHA-Klinik Hausbaden abwechselnd statt ebenso wie die Auftritte zu besonderen Anlässen in Badenweiler.
Zur wechselnden Stammbesetzung von „Da Capo“ gehören v.a. Larisa Fedotov (Geige), Gaidar Beskembirov (Klavier), Aaron Solberg (Cello), Dieter Hilpert (Cello), Celia Mateos (Geige), Jorge Llamas (Geige), Sandra Roese (Flöte), Zenon Ducki (Trompete, Saxofon, Gesang), Igor Kardasz (Geige), Boguslav Smolka (Cello) und Liliia Khusnullina (Klavier).

Anzeigen
Anzeigen