02.08.2019 08:01

Vortrag

(Karlsruhe) Im Rahmen der aktuellen Ausstellung des Stadtmuseums im Prinz-Max-Palais "Vom Lichtbild zum Schnappschuss. Fotografie in ...

Im Rahmen der aktuellen Ausstellung des Stadtmuseums im Prinz-Max-Palais "Vom Lichtbild zum Schnappschuss. Fotografie in Karlsruhe 1840 bis 1990" hält am Donnerstag, 15. August, 18 Uhr Jacqueline Berl einen Vortrag über die Karlsruher Fotografendynastie Bauer.
An der Arbeit des Fotostudios Bauer lässt sich die Entwicklung der Fotografie in Deutschland aufzeigen. Foto Bauer bediente die Wünsche privater Kunden genauso wie die der Presse und Werbung und blieb dabei stets im Besitz der Familie Bauer. Der 1835 geborene Carl Bauer gründete das Fotoatelier 1879. Der 1908 geborene Erich Bauer war bereits Fotograf in dritter Generation, als er 1932 das nach seiner Schwester benannte "Atelier Leny" gründete.
Auch die 1910 geborene Leny Bauer lernte das Fotografie-Handwerk und legte 1930 die Prüfung zur Fotografenmeisterin ab. Ihr Gatte dokumentierte nach 1933 den Alltag in Karlsruhe unter dem NS-Regime mit heute einzigartigen Aufnahmen, bevor er als Wehrmachtsfotograf im Zweiten Weltkrieg in Russland eingesetzt war. Über sein Wirken im Nachkriegsdeutschland informiert eine eigene Abteilung in der Ausstellung. 1975 legten die Kinder von Erich Bauer, Sigrid und Thomas Bauer, ihre Prüfungen als Fotografenmeister ab und führten anschließend den elterlichen Betrieb weiter.
Die Veranstaltung ist kostenfrei. Weitere Informationen zur Ausstellung: www.karlsruhe.de/stadtmuseum

Anzeigen
Anzeigen