20.01.2020 09:55

Ergebnisse der Bürgerbefragung liegen vor

(Villingen-Schwenningen) Der demographische Wandel führt inzwischen zu erheblichen Veränderungen der Lebenssituation vieler Menschen. So stieg zwischen 1950 und 2015 die durchschnittliche Lebenserwartung bei Männern von 65 auf 78, bei Frauen sogar von 69 auf 84 Jahre. Daraus ergeben sich vor allem für Kommunen große Herausforderungen: Denn die lokalen Gegebenheiten und Bedingungen, wie etwa die Infrastruktur, haben großen Einfluss auf die Lebensbedingungen vor Ort.

Um sich den kommenden Herausforderungen besser stellen zu können, beteiligte sich die Stadt Villingen-Schwenningen bereits 2015 im Rahmen des Projekts 'Aktives Altern' des Kommunalen Statistischen Informationssystems (KOSIS) an einer Befragung zur 'Lebensqualität und Zukunftsplanung der Generation 55plus'. Anfang 2019 fand die zweite Befragungswelle statt.
Insgesamt wurden 3.000 Personen im Alter ab 55 Jahren in Villingen-Schwenningen befragt. Diese wurden zufällig aus dem Melderegister ausgewählt und gebeten, einen Fragebogen mit rund 55 Fragen auszufüllen. Bei einer Rücklaufquote von 37,3 Prozent konnten für die Doppelstadt 1.118 Fragebögen ausgewertet werden.
Kernaussagen der Befragung:
- In Villingen haben 38,8 % an der Befragung teilgenommen, in Schwenningen sind es 34,5% und in den Ortschaften haben sich 39,3% beteiligt
- 55 % der Befragten sind Frauen
- 61,1% der Befragten leben in einem Zweipersonenhaushalt und 25,5% leben alleine
- 85,5% der Befragten haben Kinder, davon leben 30,4% der Kinder nicht in VS
- 58,7% der Befragten fühlen sich sicher in ihrer Wohngegend
- 62,2% der Befragten schätzen ihre körperliche Beweglichkeit durchschnittlich ein
- 55,1 % der Befragten sind mit ihrem gegenwärtigen Leben zufrieden
- 17,5% der Befragten können sich bei Pflegebedürftigkeit eine Rundumversorgung im Pflegeheim vorstellen, eine Versorgung im eigenen Haushalt durch einen professionellen Pflegedienst wünschen sich 43,0%.
Weitere Ergebnisse und einen Kurzbericht zu dieser Bürgerbefragung finden Interessierte im städtischen Informationsportal ViSITS, unter http://duva-server.de/VISITS/ .

Anzeigen
Anzeigen