20.01.2019 09:32

Störung des Eisenbahnverkehrs

(Basel) Am 19.01.2019, kurz nach 18.00 Uhr wurde durch eine unbekannte Täterschaft beim Bahnhof St.Johann ein Reifen mit Stahlfelge auf ...

Am 19.01.2019, kurz nach 18.00 Uhr wurde durch eine unbekannte Täterschaft beim Bahnhof St.Johann ein Reifen mit Stahlfelge auf die Schienen gelegt. In der Folge kam es zu einer Kollision mit einem Regionalzug der SNCF Ter Alsace. Dabei wurden Teile des Reifens auseinandergerissen und weggeschleudert. Personen wurden keine verletzt.
Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass der Lokführer eines von Frankreich kommenden Regionalzuges SNCF Ter Alsace vor dem Bahnhof St. Johann einen Gegenstand auf den Schienen bemerkte und sofort eine Vollbremsung einleitete. Trotzdem kam es zu einer Kollision mit dem Gegenstand, welcher jedoch keine Entgleisung bewirkte.
Der Lokführer des französischen Zuges setzte nach rund 15 Minuten, nachdem er festgestellt hatte, dass niemand verletzt bzw. der Zug nicht beschädigt worden war, die Fahrt fort und alarmierte später die zuständigen Behörden.
Abklärungen durch die Polizei sowie die SBB Intervention vor Ort ergaben, dass offensichtlich durch weggeschleuderte Reifenteile ein Bodensignal beschädigt worden war.
Eine Fahndung nach der Täterschaft blieb erfolglos. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

Anzeigen
Anzeigen