20.05.2022 11:58

Kraftstoffpreise im Überblick

(Baden-Baden/Karlsruhe/Pforzheim) Die wöchentliche Kraftstoffpreisuntersuchung des ADAC Nordbaden e.V. zeigte am Freitagmorgen unterschiedliche Preisentwicklungen an den Tankstellen in der Region.

Während Benzin in Karlsruhe und Pforzheim im Vergleich zum letzten Freitag im Schnitt teurer wurde, gab es überwiegend Preissenkungen beim Diesel. In Baden-Baden sank der Durchschnittspreis auch beim Benzin um knapp einen Cent. Der Rohölpreis befand sich an diesem Freitag weiterhin auf hohem Niveau, mit 111,87 US-Dollar wurde das Barrel der Nordseesorte Brent erneut etwas teurer. Gleichzeitig erholte sich der Euro ein wenig von seinen starken Verlusten der vergangenen Wochen, die Gemeinschaftswährung war am Vormittag 1,0586 US-Dollar wert. Der Kurs stieg damit im Vergleich zum letzten Freitag um 0,7 Prozent.



Beim Benzin gab es in Karlsruhe Preiserhöhungen um bis zu 14 Cent gegenüber dem Vorwochentag. In Baden-Baden wurden die Preise um minus sechs bis plus drei Cent angepasst. Ein Korrekturspanne von minus sechs bis plus sechs Cent gab es in Pforzheim. Im Durchschnitt lag der Preis pro Liter an den beobachteten Markentankstellen in Karlsruhe dann bei 2,092 Euro, in Baden-Baden bei 2,062 Euro und in Pforzheim bei 2,089 Euro.



Beim Diesel gab es an den Stationen in Karlsruhe Preisänderungen um minus acht bis plus neun Cent. In Baden-Baden kostete der Kraftstoff bis zu 14 Cent weniger als letzten Freitag. In Pforzheim gab es Anpassungen um minus vier bis plus einen Cent. Im Schnitt kostete der Diesel dann an den Markentankstellen in Karlsruhe 2,037 Euro, in Baden-Baden 1,989 Euro und in Pforzheim 2,006 Euro.



Um die Position der günstigeren Anbieter zu stärken rät der ADAC Verbrauchern auch weiterhin, unbedingt ihre Marktmacht zu nutzen und an überteuerten Tankstellen vorbeizufahren. Trotz der hohen Rohölpreise ist nach Ansicht des ADAC ein erhebliches Potenzial für Preissenkungen vorhanden. Wer die Preise vor dem Tanken vergleicht kann zudem regelmäßig einige Euro sparen. So lagen am Freitagmorgen beispielsweise in Karlsruhe beim Benzin elf Cent und beim Diesel 19 Cent Unterschied zwischen dem günstigsten und dem teuersten Anbieter.

Beim Preisvergleich hilft die kostenlose Smartphone-App „ADAC Spritpreise“. Neben den aktuellen Kraftstoffpreisen nahezu aller 14.000 Tankstellen in Deutschland bietet die App eine detaillierte Routenplanung.



Hier die am Freitagmorgen ermittelten Höchst- und Tiefstpreise (an Marken- und Freien Tankstellen) für Super E10, Super E5 und Dieselkraftstoff:

Super E10 wurde in Karlsruhe für 2,039 Euro bis 2,149 Euro, in Baden-Baden für 2,039 Euro bis 2,079 Euro, in Pforzheim für 2,049 Euro bis 2,099 Euro angeboten.

Super E5 kostete in Karlsruhe 2,099 Euro bis 2,209 Euro, in Baden-Baden 2,099 Euro bis 2,139 Euro, in Pforzheim 2,109 Euro bis 2,159 Euro.

Diesel kostete in Karlsruhe 1,929 Euro bis 2,119 Euro, in Baden-Baden 1,959 Euro bis 2,009 Euro, in Pforzheim 1,969 Euro bis 2,029 Euro.

Anzeigen
Anzeigen