21.09.2021 12:36

Obstbaumpflanzaktion

(Bad Krozingen) Am 13. November findet zum zweiten Mal die gemeinsame Obstbaumpflanzaktion der Stadt Bad Krozingen und Parents for Future Bad Krozingen statt.

Interessierte Bad Krozinger Bürger*innen aus dem Kernort und aus den Ortsteilen können verschiedene Obstbaumarten vergünstigt erwerben und sie auf ihrem privaten Grundstück pflanzen.
Bestellungen sind ab sofort bis zum 1. Oktober möglich.
„Nach der äußerst erfolgreichen Aktion im Frühjahr mit über 250 verkauften Apfel- und
Birnbaum-Hochstämmen freuen wir uns sehr, nun eine breitere Auswahl und auch kleinere
Bäume und Büsche anbieten zu können“, so Hans Hagen von Parents for Future.
Angeboten werden „wurzelnackte“ Apfel-, Birn-, Kirsch-, Zwetschgen- und Mirabellenbäume
als
▪ Halbstämme, die etwa 5-6 Meter groß werden, für 18 Euro inklusive Pflanzpfahl
▪ Spindelbäume, die etwa 3-4 Meter groß werden, für 12 Euro ohne Pflanzpfahl
Zudem gibt es Feigenbüsche im Container (mit Erde) zum Preis von 12 Euro (ohne
Pflanzpfahl) und hochstämmige (wurzelnackte) Walnussbäume, die etwa 8-10 Meter groß
werden, für 40 Euro inklusive Pflanzpfahl.
Bestellt werden kann ab sofort, bis Freitag, den 1. Oktober 2021 per E-Mail (unter:
BK@parentsforfuture.de) oder idealerweise per Bestellformular auf der Homepage von
Parents for Future:
www.klimaschutz-bad-krozingen.de/parents4future
Pro Haushalt können maximal 5 Obstbäume oder Büsche bestellt werden!
Bezahlte Bäume und Büsche können am Samstag, den 13. November beim städtischen
Baubetriebshof (Im Unteren Stollen, neben der Feuerwehr) abgeholt werden.
Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass nach dem Nachbarrecht ein Abstand zur
Grundstücksgrenze von acht Metern beim Walnussbaum, drei Metern bei halbstämmigen
Obstbäumen, und zwei Metern bei Büschen einzuhalten sind.
Bäume schützen unsere Umwelt auf vielfältige Weise. Als CO2-Senken speichern sie
schädliche Treibhausgase und schützen so unser Klima. „Jeder zusätzliche Baum
entzieht der Atmosphäre klimaschädliches Kohlenstoffdioxid und bindet es für eine
lange Zeit,“ beschreibt es Jürgen Wieland von Parents for Future Bad Krozingen. Aber
auch zur Klimawandelanpassung leisten Bäume einen wichtigen Beitrag – wer genießt
im Sommer nicht gern den kühlenden Schatten eines üppigen Baumes? Zusätzlich
kühlen Bäume durch Verdunstung ihre Umgebung und filtern Schadstoffe aus der Luft.
„Gerade hier im Oberrheingraben spüren wir die Folgen des Klimawandels bereits
heute immer deutlicher. Bäume im städtischen Bereich tragen einen wichtigen Teil zur
Anpassung an die heißeren und längeren Sommer bei,“ so Klimaschutzmanager Marcel
Herzog. Zudem erfüllen sie auch zusätzliche Funktionen für die Biodiversität. Im Herbst
kann dann das eigene Obst ganz ohne Pestizide und ohne lange Transportwege
geerntet werden. Und falls man es lieber an den Bäumen belassen will, dann hilft es
heimischen Vogelarten, sich auf den Winter vorzubereiten. Das gilt ebenso für
heruntergefallenes Obst

Anzeigen
Anzeigen