21.05.2022 13:54

Kurioser Verkehrsunfall

(Binzen) Am Samstagvormittag, 21.05.2022, gegen 11.25 Uhr meldete ein Verkehrsteilnehmer der Integrierten Leitstelle von Feuerwehr und ...

Am Samstagvormittag, 21.05.2022, gegen 11.25 Uhr meldete ein
Verkehrsteilnehmer der Integrierten Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst
über Notruf, dass in Binzen, im Bereich der Autobahn - Behelfsausfahrt von der A
98 ein Verkehrsunfall passiert sei. Ein Pkw drohe eine kleine Böschung herab zu
stürzen und in den Gleisbereich einer Bahnstrecke in der Nähe einer Kurve zu
geraten.

Durch den geistesgegenwärtigen Notruf des Passanten konnte über den
Betriebsleiter der Bahn der Bahnverkehr glücklicherweise rechtzeitig gewarnt
werden. Bei der betroffenen Strecke, der Kandertalbahn (im Volksmund:
"Chanderli"), handelt es sich zwar um eine Museumsbahn, mit geringer
Verkehrsauslastung, aber neben Betriebsfahrten finden aktuell wieder
insbesondere am Wochenende auch Fahrten mit Personenverkehr statt.

Die hinzu beorderte örtliche Feuerwehr konnte das Fahrzeug so weit absichern,
dass eine Bergung mittels einfachem Abschleppfahrzeug (kleiner Bergekran) noch
möglich erscheint. Das verunfallte Fahrzeug ragt dennoch so weit in den
Gleisbereich hinein, dass es zu einem Folgeunfall hätte kommen können.

Nach ersten Ermittlungen der eintreffenden Polizisten, übersah ein 21-jähriger
Fahrzeuglenker, der die A 98 an der Behelfsausfahrt Binzen (Fahrtrichtung Weil
am Rhein) verließ, an der folgenden Einmündung auf die L 134 einen Pkw einer
45-jährigen Fahrerin, welcher in Richtung "Dreispitz" fuhr. Mit diesem Wagen
kollidierte er, nachdem er nach links auf die L 134 eingebogen war und sein
Fahrzeug wurde nach rechts von der Straße abgewiesen.

Glücklicherweise wurde bei dem Zusammenstoß niemand verletzt. Das Fahrzeug des
Unfallverursachers schlug im Bereich der Böschung aber noch an eine Signalanlage
der Bahn, welche ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Insgesamt rechnet die Polizei mit einem Sachschaden im fünfstelligen Bereich.

Mit Abschluss der Bergungsarbeiten der Unfallfahrzeuge wird im Verlauf des
frühen Nachmittages gerechnet.

Der Bahnbetrieb wird ebenfalls wiederaufgenommen werden können, auch wenn es in
diesem Bereich aufgrund der beschädigten Signalanlage für die nächsten
Betriebstage zu geringen zeitlichen Verzögerungen kommen wird.

Anzeigen
Anzeigen