21.11.2018 21:33

Hilfsmittel einer Cannabis-Plantage in Wohnung führen mutmaßlich zu Brand

(Bad Säckingen) Am Mittwoch, 21.11.2018 wurde der Integrierten Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst eine starke Rauchentwicklung in einem ...

Am Mittwoch, 21.11.2018 wurde der Integrierten Leitstelle von
Feuerwehr und Rettungsdienst eine starke Rauchentwicklung in einem
oberen Stockwerk eines Mehrfamilienhauses in der Straße Obere Flüh
Bad Säckingen gemeldet.

Die alarmierten Kräfte der örtlichen Feuerwehr konnten durch ein
schnelles beherztes Eingreifen einen Wohnungsbrand, welcher im
Entstehen war schnell unter Kontrolle bringen und löschen. Bewohner
konnten das Anwesen rechtzeitig verlassen und gerieten nicht in
Gefahr.

Die Brandursache war zunächst unklar. Als Ausbruchstelle wurden
eine Steckdose und dort befindliche Anschlüsse hinter einem Schrank
ausfindig gemacht, welcher als erstes in Brand geraten war. Weitere
Ermittlungen ergaben, dass in dem Schrank eine Indoor-Plantage für
Cannabis betrieben wurde, welche möglicherweise unsachgemäß
installiert war. Das Feuer entstand im Bereich der Lüftungs- und
Beleuchtungsanlage.

Neben der Anzeige wegen des Verdachts Fahrlässiger Brandstiftung
kommen nun weitere Ermittlungen wegen Verstoß gegen das
Betäubungsmittelgesetz auf den 24-jährigen Betreiber zu.

Durch den Brandzehrung und Rauch wurde die Wohnung so geschädigt,
dass derzeit nicht sicher ist, wann die Wohnung wieder bewohnt werden
kann. Es entstand Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

Derzeit ergibt sich kein Hinweis auf Gesundheitsschäden bei den
Einsatzkräften oder umliegenden Anwohnern durch die freigesetzten
geringen Emissionen psychoaktiver Substanzen.

Anzeigen
Anzeigen