22.12.2021 14:48

Neues Verkehrskonzept auf B 500

Durch die aktuelle Schneelage und guten Wetterbedingungen zieht es viele Menschen in die Hochgebiete des Nordschwarzwaldes, um ...

Durch die aktuelle Schneelage und guten Wetterbedingungen zieht es viele Menschen in die Hochgebiete des Nordschwarzwaldes, um die Natur zu genießen. Durch Wintersportler und Ausflügler kommt es immer wieder zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen sowie zu einer Überlastung der Parkflächen. Die Vertreter der betroffenen Behörden, Städte und Gemeinden haben mit Unterstützung der Polizei für solche Situationen gemeinsam ein aufeinander abgestimmtes Konzept entwickelt.

Bereits in der vergangenen Wintersaison wurden Not- und Rettungszufahrten zugeparkt, wodurch Rettungsmaßnahmen erschwert wurden. Durch das hohe Verkehrsaufkommen war zusätzlich das Durchkommen für Winterdienstfahrzeuge nicht gewährleistet. Das Hauptaugenmerk aller Beteiligten liegt daher auf der Freihaltung der Zufahrts- und Rettungswege. Um dies zu gewährleisten und einer Überlastung der Parkkapazitäten entgegenzuwirken, wird alternativ auf die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel hingewiesen. Eine Übersicht über das umfangreiche ÖPNV-Angebot, das im Vergleich zu den Vorjahren aus allen Richtungen ins Höhengebiet verbessert wurde, findet sich unter folgendem Link: https://www.nationalpark-schwarzwald.de sowie auf www.kvv.de.

Nachdem am vergangenen Wochenende die Parksituation in den Höhengebieten des Nordschwarzwaldes zu teils längeren Staus auf der B 500 führte und ein Durchkommen zeitweise nur einspurig möglich war, wird ab sofort eine Halteverbotszone zwischen Mummelsee und Abzweig L86 eingerichtet. Sollte eine hohe Auslastung der Parkplätze eintreten, behalten sich die Vertreter der Behörden, Kommunen und der Polizei vor, punktuelle Straßensperrungen einzurichten. Falschparker müssen damit rechnen, dass Verkehrsverstöße geahndet und - falls erforderlich - Fahrzeuge abgeschleppt werden.

Anzeigen
Anzeigen