23.04.2020 08:55

Höllentalbahn nach Verkehrsunfall auf B 31 gesperrt

(Breitnau) Nach einem Verkehrsunfall an der "Kreuzfelsenkurve" auf der B 31 bei Breitnau ist die Höllentalbahn bis zum heutigen Nachmittag gesperrt. Ein Schienenersatzverkehr ist eingerichtet.

Am 22.04.2020 gegen 16:40 Uhr wurde ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B 31
in Höhe "Kreuzfelsenkurve" gemeldet. Ein Lkw sei umgefallen.

Die eingesetzten Beamten stellten vor Ort fest, dass ein Lkw mit Langholz, der
talwärts fuhr ins Kippen kam. Ermittlungen hierzu folgen. Erste
Ermittlungsergebnisse deuten auf eine der Ladung und der Strecke gegenüber nicht
angepassten Geschwindigkeit.

Er kippte nach einer Linkskurve auf die Seite und zerstörte dabei mehrere Teile
der Abdeckung einer Begrenzungsmauer, welche von dort aus mehrere Meter
senkrecht zur Höllentalbahn hinabreicht. Mehrere große Steine fielen talwärts
und kamen direkt unterhalb des Ostportals des "Ravenna-Tunnels" der
Hölltentalbahn zu liegen.

Sofort nach Unfallmeldung wurde die Notfallleitstelle der Bahn verständigt,
damit die Triebfahrzeugführer auf dem betroffenen Bahnabschnitt gewarnt würden.

Kurze Zeit später befuhr ein Zug der Höllentalbahn die Strecke bergwärts und
kollidierte mit den Steinen. Hierbei wurde der Zug beschädigt.

Nach bisherigen Erkenntnissen gab es im Zug keine Verletzten. Der Fahrer des Brummis wurde leicht verletzt, konnte aber das Krankenhaus bereits wieder verlassen.
Im Zug waren zum Unfallzeitpunkt 72 Fahrgäste, ein Triebfahrzeugführer und ein
Zugführer. Diese konnten inzwischen den Zug verlassen und von Bussen abgeholt
werden.

Vorsorglich wurde zu Einsatzbeginn von der Rettungsleitstelle ein
Rettungshubschrauber eingesetzt, der an der Unfallstelle auf der Fahrbahn
landete. Das Schadensbild vor Ort war erheblich.

Es lief ein größerer Bergungseinsatz an um den Lkw wieder aufzurichten und
den Zug aus der Steilstrecke herauszubekommen.

Eine Umleitung für den Individualverkehr wurde nach dem Verkehrsunfall bis in den Donnerstag hinein eingerichtet. Die Verantwortlichen
der Bahn haben einen Schienenersatzverkehr für den betroffenen Bereich
eingerichtet.

Anzeigen
Anzeigen