24.07.2020 16:38

Brandstiftung möglich

(Basel) Am 24.07.2020, ca. 04.45 Uhr, kam es auf dem Areal des Familiengartenvereins FGV Spitalmatten an der Aeusseren Baselstrasse zu ...

Am 24.07.2020, ca. 04.45 Uhr, kam es auf dem Areal des Familiengartenvereins FGV Spitalmatten an der Aeusseren Baselstrasse zu mehreren Brandfällen. Dabei wurden zehn Gartenhäuser ein Raub der Flammen bzw. erheblich beschädigt. Personen wurden keine verletzt.

Die Polizei erhielt von den Basler Verkehrsbetrieben die Meldung, dass zwei Gartenhäuser brannten. Kurze Zeit später waren die Polizei, die Berufsfeuerwehr sowie die Milizfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt vor Ort. Dabei stellten diese fest, dass an zwei verschiedenen Orten auf dem Areal mehrere Gartenhäuser in Vollbrand standen und eine Gasflasche explodierte. Die Brände konnten in der Folge gelöscht werden.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass vier Gartenhäuser vollkommen und sechs weitere durch die Flammen erheblich beschädigt wurden. Die genaue Brandursache ist noch nicht abschliessend geklärt und Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft. Mit grosser Wahrscheinlichkeit liegt Brandstiftung vor. Eine sofortige Fahndung blieb erfolglos.

Die Aeussere Baselstrasse, zwischen Eglisee und Habermatten, musste während den Löscharbeiten für jeglichen Verkehr sowie das Tram während rund 1,5 Stunden gesperrt werden. Im Einsatz waren mehrere Patrouillen der Polizei sowie die Sanität.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

Anzeigen
Anzeigen