24.06.2020 15:18

Disput um Hochschwarzwald Card soll beendet werden

(Feldberg) In der Jahreshauptversammlung der Hochschwarzwald Card haben die Hochschwarzwald Tourismus GmbH und der Liftverbund Feldberg angekündigt, wieder in gemeinsame Gespräche einsteigen zu wollen.

Beide Seiten bekräftigten zudem, die zuletzt öffentlich gewordenen Differenzen auszuräumen. Ziel ist es, zeitnah neue Vertragsverhandlungen möglich zu machen. Noch bis zum 31. Dezember2020 erhalten Gäste mit der HochschwarzwaldCard den Skipass im Liftverbund Feldberg täglich kostenfrei. Danach endet die Vertragslaufzeit. Die Hochschwarzwald Tourismus GmbH und der Liftverbund Feldberg hatten zuletzt Eckpunkte für eineneue Vereinbarung ab 2021 abgesteckt, die mit einem erhöhten Fixum mehr Erlöse für künftige Investitionen und nachhaltige Modernisierungen sichern sollte. Am 9. Juni beschloss die Gesellschafterversammlung des Liftverbunds eine vorläufige Aussetzung der Verhandlungen. Thorsten Rudolph, Geschäftsführer der Hochschwarzwald Tourismus GmbH: „Wir werden alles dafür tun, um eine Einigung mit dem Liftverbund Feldberg zu erzielen. Wir müssen zusammen halten. Esgeht darum den Hochschwarzwald als Lebensraum und Tourismusregion erfolgreich weiter zuentwickeln. Dafür brauchen wir starke Partner wie den Liftverbund. Mit der Hochschwarzwald Card haben wir ein Topprodukt und ein Alleinstellungsmerkmal im deutschsprachigen Raum, das wir weiter stärken müssen". Adrian Probst, Vorsitzender der Liftverbund Feldberg GbR: „Das Wichtigste für unsere Region ist, dass Gesprächsfäden nicht abreißen. Ich begrüßees deshalb, dass wir nun wieder klar in der Sache und auf einem miteinander abgesteckten Weg diskutieren. Auf dieser Basis werden wir unsere gemeinsamen Themen auch zeitnah lösen.“

Die Hochschwarzwald Card ist eine umlagefinanzierte Gästekarte, die von mehr als 500 Unterkünften im Hochschwarzwaldangeboten wird. Gäste erhalten die Card ab zwei Übernachtungen als kostenlose Zusatzleistung direkt bei ihrem Gastgeber. Täglich können sie damit mehr als 100 Freizeitattraktionen zum Nulltarif erleben. Neben dem Tagesskipass ist auch der Eintritt ins Badeparadies Schwarzwald inklusive, Schifffahrten auf dem Titisee sind frei, ebenso wie drei Stunden täglich mit dem Elektroauto BMWi3. Golfen ohne Greenfee, das Ausleihen von E-Bikes oder ein Abenteuer im Steinwasen Park – die Hochschwarzwald Card bietet ein einzigartiges Angebot. Mehr als 450.000 Card-Gäste haben im vergangenen Jahr 2019 für1,45 Millionen Übernachtungen im Hochschwarzwald gesorgt. Das sind mehr als ein Drittel der gesamten Übernachtungen in der Region. Anbieter gibt es in allen Kategorien: vom Sternehotel und Familiendomizil über Ferienwohnungen und Urlaub auf dem Bauernhof bis hin zum Campingplatz.

Zuletzt war auch Landrätin Dorothea Störr-Ritter in den Disput eingeschaltet worden.

Anzeigen
Anzeigen