24.08.2021 11:11

Sanierungsarbeiten auf L 134

(Neuenburg) Die L 134 zwischen Neuenburg und Grißheim wird wegen Sanierungsarbeiten von Montag, 6. September, bis Mitte November gesperrt. ...

Die L 134 zwischen Neuenburg und Grißheim wird wegen Sanierungsarbeiten von Montag, 6. September, bis Mitte November gesperrt. Eine dauerhafte Umleitung wird eingerichtet. Der Verkehr wird während der gesamten Bauzeit über die B 3 umgeleitet, heißt es in einer Pressemitteilung des Regierungspräsidiums Freiburg (RP). Der Ortsteil Zienken ist durchgehend im Einbahnverkehr über Hügelheim erreichbar. Je nach Bauabschnitt wird der Verkehr aus Zienken über Grißheim bzw. Neuenburg geführt. Über die genauen Zufahrten und Einschränkungen werde gesondert informiert, so das RP. Der ÖPNV und der damit verbundene Schülerverkehr wird während der Bauzeit aufrechterhalten. Mögliche Veränderungen des Fahrplans werden durch den Betreiber der Buslinien bekannt gegeben.



Die Arbeiten entlang der L 134 beginnen zunächst mit der Vollsperrung und der Sanierung des Kreisverkehrs an der Anschlussstelle bei Neuenburg (L 134 / B 378). Zusätzlich werden die Bushaltestellen am Kreisgymnasium in der Breisacher Straße behindertengerecht umgebaut, weswegen die Straße in diesem Bereich halbseitig gesperrt und der Verkehr per Ampel geregelt wird.



Im Anschluss wird die Fahrbahn der Landesstraße zwischen dem Kreisverkehr und dem Ortsteil Zienken verbreitert, um die Verkehrssicherheit zu verbessern. Es folgt die Sanierung der Fahrbahn in der Ortsdurchfahrt Zienken. Neben der Fahrbahn erfolgen aufwändige Arbeiten an der Straßenentwässerung. Die Anbindung des Ortsteils Zienken wird weitestgehend aufrechterhalten.



Im weiteren Schritt wird dann die Landesstraße zwischen dem Ortsausgang Zienken und der Zollstraße (Zufahrt Kieswerk) und zwischen der Zollstraße und der nördlichen Zufahrt nach Grißheim saniert. Bis zur Zollstraße wird die Straße auch verbreitert. Die Zufahrt nach Grißheim wird im letzten Abschnitt von Osten über die Kreisstraße erfolgen.



Der Fahrbahnbelag weist von Längs- und Querrisse sowie Schadstellen auf, die behoben werden müssen. Die Sanierungsarbeiten kosten ca. 2,5 Millionen Euro und werden durch die Firmen Johann Joos GmbH und Schleith GmbH durchgeführt.

Anzeigen
Anzeigen