26.11.2021 17:16

Weiterentwicklung des Skitourismus

(Feldberg) Das Skigebiet Feldberg und der Liftverbund Feldberg arbeiten intensiv an der Weiterentwicklung des Skitourismus im Hochschwarzwald. Die für diese Region besonders bedeutsame Branche muss mit mutigen und weitreichenden Maßnahmen Weichen für die Zukunft stellen.

Mit der Neuorganisation des Skigebiets Feldberg und der Ausschreibung
einer Geschäftsführerstelle wurde hierfür einer der ersten wichtigen Schritte eingeleitet.

Julian Probst wird als Geschäftsführer der Alpin Center Todtnau-Feldberg GmbH
eingestellt

Im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens konnte sich Julian Probst gegenüber seiner
Mitbewerber durchsetzen. Bürgermeister Albrecht hat das Verfahren als
stellvertretender Vorsitzender des Liftverbunds übernommen und in einem mehrstufigen
Prozess zusammen mit den Vertreterinnen und Vertretern der Gemeinderäte Todtnau,
Feldberg und St. Blasien eine Bewerberauswahl getroffen. Die Gremien haben sich
einstimmig für Julian Probst ausgesprochen und ihn als Geschäftsführer bestätigt.
Zukünftig werden unter seiner Leitung die einzelnen Funktionsbereichen Technik, Finanzen,
Personal und Marketing gebündelt. Hieraus verspricht sich der Liftverbund Feldberg interne
Synergien zu nutzen und zukünftige Projekte der Ganzjahresdestination in der neuen
Struktur, unter einer gemeinsamen Führung umzusetzen. Er wird die Stelle als
Geschäftsführers ab März 2022 antreten.

Wechsel im Vorsitz des Liftverbunds

Adrian Probst, Bürgermeister der Stadt St. Blasien, gibt sein Amt des LiftverbundVorsitzenden ab. In der nächsten Gesellschafterversammlung, welche voraussichtlich im
Januar stattfinden wird, wird dann eine Neuwahl stattfinden, in welcher der neue Vorstand
gewählt wird.

Saisonstart am 03. Dezember

Aufgrund der positiven Schneeprognose der kommenden Tage möchte das Skigebiet
Feldberg die ersten Lifte am Freitag, 03. Dezember in Betrieb nehmen.
Damit die Gäste ihren Aufenthalt am Feldberg sicher und entspannt genießen können, hat
das Skigebiet Feldberg ein umfangreiches Hygienekonzept für die Skilifte erarbeitet. An den
Liftanlagen wird daher in der Wintersaison 2021/2022 die 2G-Regelung gelten. Das heißt,
dass alle Geimpften, Genesenen und schulpflichtigen Kinder (bis einschließlich 17 Jahren) sowie noch nicht eingeschulte Kinder die Liftanlagen im Skigebiet Feldberg benutzen
können. Die Glaubhaftmachung des Schülerstatus hat in der Regel durch ein
entsprechendes Ausweisdokument zu erfolgen. Im Laufe der Saison ist es nicht
ausgeschlossen, dass dieses Konzept angepasst werden muss. Ausschlaggebend hierfür ist
immer die aktuell gültige Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg.

Anzeigen
Anzeigen