26.03.2022 17:41

Mobilität ohne Grenzen

(Bregenz/Lindau) Fahrgäste fahren seit Dezember 2021 an den Wochenenden mit der neuen S7 ohne umzusteigen von Romanshorn über Bregenz nach Lindau-Reutin. Die offizielle Eröffnung der neuen Linie erfolgte pandemiebedingt erst am Samstag, 26. März, im Festspielhaus in Bregenz, gemeinsam mit den Partnern aus der Schweiz, aus Bayern sowie aus Österreich.

„Mit der dem direkten S-Bahn-Linie S7 nimmt die Mobilität ohne Grenzen am internationalen Bodensee Fahrt auf“, sagte Mobilitätslandesrat Daniel Zadra in seiner Begrüßungsrede. 2022 und 2023 steht die Linie als zweistündliches Startangebot am Wochenende zur Verfügung. Die Partner streben ab Dezember 2023 eine tägliche Führung bis Lindau-Insel an.

Die für den vergangenen Dezember geplante Eröffnungsfeier musste pandemiebedingt verschoben werden. So wurde die neue S-Bahn-Linie S7 nun am Samstag, 26. März durch VertreterInnen aus Politik, Tourismus und Mobilität offiziell eingeweiht. Mit 2021 wurde die Infrastruktur für die Beschleunigung des Eurocity (EC) Zürich – Bregenz – München fertiggestellt. Da der EC im Zweistundentakt fährt, entstand die Idee, stündlich versetzt dazu die Trasse durch eine schnelle Regionalverkehrsverbindung zu nutzen. „Nach mehr als zwei Jahren Vorbereitung, freuen wir uns, dass nun die bestehende Schweizer S7 Romanshorn – Rorschach zweistündlich als Regionalexpress über Bregenz bis nach Lindau-Reutin verlängert werden konnte“, freut sich Landesrat Zadra über das Ergebnis dieser erfolgreichen internationalen Zusammenarbeit. Damit bietet sich die Gelegenheit, erstmals im Regionalverkehr Bayern, Vorarlberg und die Kantone St. Gallen und Thurgau umsteigefrei miteinander zu verbinden. Direkt erreichbar sind nun neu Rorschach, Rorschach-Hafen, Horn, Steinach, Arbon, Arbon Seemoosriet, Egnach und Romanshorn.

Angebot wird bereits rege genutzt

Die erste 3-Länder S-Bahn am Bodensee hat bereits vergangenen Dezember ihren Betrieb aufgenommen. Seit dem Fahrplanwechsel verkehrt die S7 an den Wochenenden alle zwei Stunden in nur 52 Minuten zwischen Romanshorn und Lindau-Reutin über Rorschach, St. Margrethen und Bregenz. Dank guten Anschlussverbindungen verbindet die S7 große Teile der Ostschweiz, Vorarlbergs und des Allgäus miteinander. Die Reisenden profitieren von einer Direktverbindung und markanten Fahrzeitverkürzungen zwischen diesen Regionen. Das neue Angebot wird von Freizeitreisenden bereits rege genutzt. Die S7 wird durch die Schweizer Regionalbahn Thurbo und die ÖBB in Kooperation betrieben.

Ein weiterer Ausbau ab 2023 wird geprüft

Die verantwortlichen Besteller aus den drei Ländern, informierten zusammen mit Thurbo und den ÖBB an der Eröffnung über die weiteren Ausbauintentionen: So wird geprüft, die S7 ab 2023 täglich über Lindau-Reutin bis zum Endbahnhof Lindau-Insel zu führen und damit auch für grenzüberschreitende PendlerInnen wie auch FreizeitnutzerInnen noch besser nutzbar zu machen. Die Weiterführung bis Lindau-Insel ermöglicht dann auch einen Anschluss an die Regionalbahn nach Friedrichshafen. „Gerade auch für Fahrradfahrende verbindet der direkte Zug wichtige Orte am internationalen Bodensee-Radweg. Zusammen mit der seequerenden Fähre Romanshorn – Friedrichshafen können so am östlichen Bodensee abwechslungsreiche Ausflüge unternommen werden“, erklärt LR Zadra.

Damit die Weiterführung bis Lindau-Insel möglich wird, müssen Maßnahmen zur Erhöhung der Anzahl Zugfahrten zwischen Lindau-Reutin und Lindau-Insel umgesetzt werden. Aktuell ist auf Grund eines noch vorhandenen Bahnübergangs und einer entsprechenden behördlichen Anordnung die Zugszahl auf dem Abschnitt Reutin bis zum Endbahnhof Lindau-Insel beschränkt.

Einfachster Zugang: das Bodenseeticket für Bahn, Bus und Fähre

Für Familien, Kleingruppen oder Einzelpersonen ist das Bodensee Ticket die kostengünstige und einfachste Möglichkeit, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln der Hektik des Straßenverkehrs zu entgehen und neue, unbekannte Gegenden rund um den Bodensee zu entdecken. Es gibt das Ticket als Tageskarte oder 3-Tages-Pass für drei Zonen Ost, West und Süd (Appenzellerland). Mit dem Ticket sind Bahn (in Deutschland nur Regionalverkehr), Bus und je nach Zone die Fähren (Friedrichshafen – Romanshorn und Konstanz – Meersburg) abgedeckt. Alle Informationen sind unter www.bodensee-ticket.com erhältlich.


S-Bahn Bodensee – ein Gemeinschaftsprojekt über Grenzen hinweg
Gleichzeitig mit der 3-Länder-S-Bahn Romanshorn – Bregenz - Lindau-Reutin wurde die Informations¬plattform https://s-bahn-bodensee.com lanciert, um das Reisen mit Bahn, Bus, Fähren und Katamaran im internationalen Bodenseeraum zu erleichtern. Erstmals sind an einem Ort die wichtigsten Informationen zum Ticket, der Fahrradmitnahme oder den Kontaktstellen der drei Länder an einem Ort vereint.

«S-Bahn Bodensee» steht für ein vernetztes Gesamtsystem von S-Bahn, Regionalbahnen, RegioExpress, Buslinien und seequerenden Fähren und dem Katamaran. Ein Zusammenschluss aus DB Regio, ÖBB Personenverkehr, SBB GmbH Konstanz, SBB Fernverkehr und Thurbo AG und den assoziierten Partnern Verkehrsverbund Vorarlberg, Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbund GmbH (bodo), Verkehrsunternehmen Hegau-Bodensee Verbund GmbH (VHB), Tarifverbund OSTWIND sowie dem Bodensee Ticket treibt grenzüberschreitende Lösungen voran.

Anzeigen
Anzeigen