27.11.2018 09:01

Fahrzeugführer nach Geisterfahrt der Kontrolle entzogen und verunfallt

(Mannheim) Eine Streife des Polizeirevieres MA-Neckarstadt stellte am 27.11.2018 gegen 00:30 Uhr einen Kleinwagen fest der auf dem ...

Eine Streife des Polizeirevieres MA-Neckarstadt
stellte am 27.11.2018 gegen 00:30 Uhr einen Kleinwagen fest der auf
dem Luisenring in Höhe H 7 entgegen der Fahrtrichtung in Richtung
Kurpfalzkreisel fuhr. Beim Erblicken des Streifenwagens beschleunigte
der 25 jährige Fahrzeuglenker sein Fahrzeug und versuchte sich einer
Kontrolle durch Flucht zu entziehen. Dabei fuhr er weiterhin auf dem
Luisenring entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung. Nach kurzer
Zeit in Höhe des Kurpfalzkreisels verlor er jedoch die Kontrolle über
sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und schleuderte gegen einen
Baum. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Motorblock aus dem
Fahrzeug gerissen. Trotz seiner erlittenen Verletzungen leistete der
Fahrer bei seiner Festnahme Widerstand gegen die eingesetzten
Polizeibeamten. Unter Polizeibegleitung wurde er schließlich in ein
Mannheimer Krankenhaus eingeliefert.

Zur Rekonstruktion der genauen Unfallursache wurde nach
Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Mannheim ein
Unfallsachverständiger hinzugezogen. Die Ermittlungen dauern zum
Berichtszeitpunkt noch an.

Während seiner Fahrt entgegen der Fahrtrichtung gefährdete er auch
andere Fahrzeugführer. Diese und Zeugen, die Angaben zum Unfall
machen können, werden gebeten sich beim Polizeirevier MA-Innenstadt
unter der Telefonnummer 0621/12580 oder beim Polizeirevier
MA-Neckarstadt unter 0621/33010 zu melden.

Anzeigen
Anzeigen