27.10.2021 10:07

Neue Sonderausstellung

(Weil am Rhein) Am Sonntag, 7. November um 11.15 Uhr wird im Museum Weiler Textilgeschichte die neue Sonderausstellung " Kunstvoll verwoben. Karola Kauffmann auf Tuchfühlung mit Schwarzenbach & Co." eröffnet.

Karola Kauffmann ist eine der letzten Berufshandweberinnen in Deutschland. Sie webt ihre Stoffe, Kleider und Kunstobjekte auf über 200 Jahre alten Webstühlen, wie man sie früher, lange vor der Industrialisierung, zur Heimarbeit in den Stuben stehen hatte.

Karola Kauffmanns handgewebte Stoffe sind Kunst - von hohem Anspruch und hoher Güte. Sie verwendet edle Naturmaterialien wie Seide, Kaschmir oder die Haare des wertvollen mongolischen Yangir-Steinbocks und des wilden Moschusochsen. Sie experimentiert mit Metalldraht und Kunststoffen. Karola Kauffmann spielt mit Material, Farben und Technik und ist immer auf der Suche nach dem Besonderen. Es entstehen erlesene Stoffe und Tücher voller Kraft, Charakter und Eigenwilligkeit.
Diese Webarbeit ist ein komplexes Zusammenspiel von Intuition, Denkkraft und Handfertigkeit. Das Schiffchen mit dem Schussfaden wird allein durch Muskelkraft schwungvoll hin- und hergestossen. Gleichzeitig hat das Weben aber auch etwas Meditatives. Es braucht Geduld und eine ruhige Hand um beispielsweise den Kupferdraht mühselig durch die 3400 Kettfäden auf und ab zu führen.
Karola Kauffmann versteht, vermeintliche Gegensätze zu vereinen und daraus prachtvolle und edle Stoffe, Kleider oder Raumobjekte zu schaffen.

Auf Tuchfühlung mit Schwarzenbach & Co.
Genau wie die Seidenweberei Robt. Schwarzenbach & Co. einst in Friedlingen stellt Karola Kauffmann Seidenstoffe her, aber auf traditionelle handwerkliche Weise. Ihre Art des Arbeitens geht der mechanisierten Produktionsform wie sie beispielsweise in der Seidenweberei Robt. Schwarzenbach & Co. erfolgte, voraus.
Gleichzeitig entstanden große textile Firmenimperien wie Schwarzenbach & Co. aus dem Verlagssystem (d.h. dem Vertrieb und Handel der Stoffe aus Heimarbeit) des 19. Jahrhunderts.
So schließt sich mit der Präsentation von Karola Kauffmanns wunderschönen Arbeiten in den ehemaligen Räumen der Seidenweberei Schwarzenbach in Friedlingen der Kreis.
Dass Karola Kauffmann noch Garnrollen aus den Altbeständen der ehemaligen Seidenweberei Schwarzenbach besitzt und daraus Stoffe gewebt hat, ist eine der schönen Geschichten, die während der Ausstellungsvorbereitung zu Tage kam.

Bei der Eröffnung am Sonntag, den 7. November wird Oberbürgermeister Wolfgang Dietz die Gäste begrüßen. Maren Buntz, langjährige Vorsitzende des Kunstvereins Bad Säckingen, wird eine Einführung zur Ausstellung geben.

Die Ausstellung ist jeden Sonntag von 14 bis 18 Uhr geöffnet und wird bis zum 17.07.2022 zu sehen sein.

www.museen-weil-am-rhein.de; www.karolakauffmann.ch

7.11.2021 - 17.07.2022
Kunstvoll verwoben
Karola Kauffmann auf Tuchfühlung mit Schwarzenbach & Co.
Museum Weiler Textilgeschichte
Öffnungszeiten: Sonntag 14-18 Uhr
Erweiterte Öffnungszeiten anlässlich des „Tag der offenen Ateliers“ am Sonntag, 5. Dez. 2021 von 11-18 Uhr.
Führungen und Gruppenbesuche auf Anfrage
www.museen-weil-am-rhein.de

Anzeigen
Anzeigen