27.06.2019 11:31

Vortrag: Ein Mann ist keine Altersvorsorge

(Villingen-Schwenningen) „Ein Mann ist keine Altersvorsorge“ heißt am Dienstag, 2. Juli im Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis in VS-Villingen. Von 16.30 bis 19.30 Uhr räumt die Brigitte-Kolumnistin Helma Sick in ihrem Vortrag mit Illusionen, Vorurteilen und falschen Anreizen auf. An konkreten Beispielen zeigt sie, was überholte Rollenvorstellungen im Leben von Frauen anrichten und was die Politik und Frauen selbst dagegen tun können. Im Vorfeld des Vortrages informiert Erika Friedel von der Deutschen Rentenversicherung unter dem Motto „(K)ein Buch mit sieben Siegeln“, wie die jährliche Renteninformation zu lesen ist.

Der Vortrag findet im Rahmen der Reihe „Treffpunkt Frau und Beruf“ statt und ist kostenfrei. Außerdem ist die Wanderausstellung „Minijob“ der Bundesagentur für Arbeit zu sehen.

Viele Frauen stehen heute finanziell auf eigenen Füßen. Aber es gibt immer noch Frauen, die sich auf einen Versorger verlassen und darauf vertrauen, dass die große Liebe schon hält. Die Realität sieht leider anders aus und gerade nach einer Trennung verlieren Frauen oft die finanzielle Basis. Auf lange Sicht droht ihnen sogar die Altersarmut. Helma Sick räumt in ihrem Vortrag auf mit Illusionen, Vorurteilen und falschen Anreizen. An konkreten Beispielen zeigt sie, was überholte Rollenvorstellungen im Leben von Frauen anrichten und was die Politik und Frauen selbst dagegen tun können.

Um Anmeldung per Mail unter treffpunkt@frauundberuf-sbh.de oder Telefon: 07721/922-520 wird gebeten.

„Mit Helma Sick, Brigitte-Kolumnistin, Gründerin des Beratungsunternehmens „frau und geld“ und Buchautorin haben wir eine wahre Expertin auf dem Gebiet der Altersvorsorge, Geldanlage und Vermögensverwaltung gewinnen können“, meint Patricia Ehret, Gleichstellungsbeauftragte im Landkreis Schwarzwald-Baar-Kreis, die im Team der Veranstalterinnen mitarbeitet. Ziel der Veranstaltung, die von 13 Partnerinnen durchgeführt wird, ist es, Frauen für das Thema „Rente und Altersabsicherung“ zu sensibilisieren und die Wichtigkeit der unabhängigen Berufsausübung hervorzuheben.

„Mit diesem Thema setzen wir unsere erfolgreiche Veranstaltungsreihe auch in diesem Jahr fort“, ergänzt Silvia Kimmich-Bantle, die für die Agentur für Arbeit im Veranstaltungsteam mitarbeitet. „Diese Veranstaltung ist ein Muss, denn Helma Sick wird mit ihrem Vortrag und ihrer kompetenten Beratung alle begeistern", fügt Heike Burkard Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Villingen-Schwenningen hinzu.
Der Vortrag „Ein Mann ist keine Altersvorsorge“ ist ein besonderes Highlight und schließt die diesjährige Veranstaltungsreihe ab, die unter dem Motto „Denk an Dich“ stattfindet. „Ziel der drei Veranstaltungen war und ist es, Frauen zu ermutigen und zu unterstützen, Beruf und Familie besser zu vereinbaren“, fasst Ulla-Britt Voigt, Leiterin des Regionalbüros für berufliche Fortbildung Tuttlingen, zusammen. Dieses Ziel verbindet alle 13 Veranstaltungspartnerinnen, die im Bereich Familie und Beruf beratend und unterstützend tätig sind.

Die Veranstaltungspartnerinnen der Reihe „Treffpunkt Frau und Beruf“ sind: Agentur für Arbeit Rottweil – Villingen-Schwenningen, Family-NET, Jobcenter des Landkreises Rottweil, Jobcenter Schwarzwald-Baar-Kreis, Kontaktstelle Frau und Beruf SBH, Landkreis Rottweil, Landkreis Tuttlingen, Schwarzwald-Baar-Kreis, Regionalbüro & Netzwerk Fortbildung SBH, Stadt Rottweil, Stadt Tuttlingen, Stadt Villingen-Schwenningen und Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg.

Anzeigen
Anzeigen