28.04.2022 18:14

Neuauflage für Museumsnacht

(Basel/Weil am Rhein/St.Louis) Der Ticketvorverkauf für den beliebten Publikumsanlass Museumsnacht am Freitag, 20. Mai 2022, beginnt. Mit von der Partie sind 37 Museen und Kulturinstitutionen in Basel, im grenznahen St. Louis und Weil am Rhein.

Von 18 bis 2 Uhr ermöglichen sie Einblicke in die vielfältige Museumslandschaft mit ihren attraktiven Sammlungen. Neben eindrücklichen Ausstellungen umfasst das Programm spezielle Führungen, Blicke hinter die Kulissen, Kreativ-Workshops, Vorträge und Konzerte.

Wegen Covid-19 musste der beliebte Publikumsanlass vom Januar in den Mai verlegt werden. Aus diesem Grunde ist es zu einigen Verschiebungen gekommen. Neu dabei sind: die Hochschule für Gestaltung und Kunst mit einem abwechslungsreichen Programm von Posterslam bis Karaoke, die Schule für Gestaltung mit revolutionärer Typographie, die Stiftung Brasilea mit der Ausstellung «Zwischen Zwei Heimaten». Premiere hat auch der eben eröffnete Novartis Pavillon, in dem Meilensteine der Medizin erlebbar werden. Nicht dabei sein können der Botanische Garten und das Münster.

Nach grundlegender Neukonzeption sind das Hafenmuseum mit Schiffsimulator und Chanteymen oder das MUKS mit Visionen und Zukunftsträumen von einst und jetzt wieder mit von der Partie. Das Museum Tinguely ist für einmal zu Gast im Foyer des Theater Basel und beim Fasnachts-Brunnen von Jean Tinguely.

Programmflyer

In diesem Jahr gibt es zur Museumsnacht einen handlichen Faltflyer anstelle des umfangreichen Programmhefts. Der Faltflyer ist in allen teilnehmenden Museen und Vorverkaufsstellen erhältlich. Er bietet einen grossen Stadt- und Shuttle-Plan, eine thematische Übersicht und alle wichtigen Informationen zu Ticketverkauf und Shuttle-Service.

Programmangebot online
Das attraktive Programm mit 200 verschiedenen Angeboten ist online einsehbar. Eine nach individuellen Interessen gefilterte Favoritenliste kann erstellt, eine persönliche Route geplant, mit Freunden geteilt und zu Hause ausgedruckt werden.

Empfehlungen
An der Museumsnacht kann es eng werden. Wartezeiten sind nicht auszuschliessen, grosse Gepäckstücke oder Rucksäcke werden im Gedränge zu Hindernissen.

Sollte das Abstandhalten nicht möglich sein, wird neben dem Einhalten der Hygienemassnahmen das freiwillige Tragen einer Maske weiterhin empfohlen.

Wer sich an der Museumsnacht die Zeit nimmt, Institutionen an der Peripherie kennen zu lernen, trifft auf Neues und hat mehr Platz.

Facebook, Twitter, Instagram

Wer sich gerne inspirieren lässt, findet auf den digitalen Kanälen der Museumsnacht eine Fülle von Empfehlungen.

www.museumsnacht.ch
#mnbasel
Facebook und Twitter: @museenbasel
Instagram: @museumsnachtbasel

Vorverkauf

Tickets gibt es im Vorverkauf in allen beteiligten Museen mit Ticket-Icon sowie an ausgewählten Vorverkaufsstellen zu kaufen.

Online
Neu können Ticket-Voucher online über eventfrog.ch erworben werden. Diese müssen am 20. Mai 2022 beim Ticketcontainer Münsterplatz (12 bis 1 Uhr) in einen Ticketbändel umgetauscht werden.

Voucher zu reduziertem oder kostenfreiem Preis können nur gegen Vorweisen des Ausweises bezogen werden, der zur Preisreduktion berechtigt (KulturLegi, Museums-PASS-Musées, Novartis-Mitarbeiterbadge oder Lichtbildausweis für Besuchende unter 26 Jahren).


Abendkassen

Öffnungszeiten: Freitag, 20. Mai 2022, 18 bis 1 Uhr
Ticketcontainer auf dem Münsterplatz ab 12 Uhr
Alle teilnehmenden Museen mit dem Ticket-Icon

Ticketpreise

Vollpreis: CHF 24.– / EUR 24,-
U26 (unter 26 Jahren, mit Ausweis): gratis
KulturLegi: CHF 12.– / EUR 12,-
Museums-PASS-Musées: CHF 19.– / EUR 19,-

Wechselkursabhängige Anpassungen der Europreise bleiben vorbehalten.

Mehr Informationen dazu: museumsnacht.ch/tickets

Freier Eintritt für Geflüchtete
Personen mit einem Ausländerausweis N, F, S oder B mit Flüchtlingsstatus können an der Infostelle am Münsterplatz ein Gratisticket beziehen.

Freie Fahrt durch die Nacht

Mit einem Museumsnacht-Ticket oder -Voucher ist die Anreise im ÖV (TNW, RVL und Distribus) ab 17 Uhr grenzüberschreitend gratis. Es lohnt sich also, den Vorverkauf zu nutzen. In diesem Jahr gibt es keine nächtlichen Sonderzüge nach Südbaden und keine Shuttle-Schiffe. Mehr Infos dazu: museumsnacht.ch/mobilitaet

Anzeigen
Anzeigen