28.07.2020 13:26

Orgelmusik erleben - Bach4ever

(St.Peter) Das Bezirkskantorat bietet mit „Orgelmusik erleben“ eine spannende Alternative zu den abgesagten „Internationalen Orgelkonzerte St. Peter“ an: Bezirkskantor Johannes Götz spielt in diesem Jahr alle Konzerte selber. In 6 thematisch verdichteten Kurzkonzerten zeigt er die Klangfülle der Orgelanlage von St. Peter und die stilistische Weite von Orgelmusik aus der Barockzeit bis zum Impressionismus.

Bach und Orgel – das eröffnet einen faszinierenden Kosmos von Klängen und Formen. Johann Sebastian Bach, einer der Großen der abendländischen Musikgeschichte, begann seine Laufbahn als Organist. Doch auch später, nachdem er Konzerte, Kantaten, Passionen und Oratorien für große Besetzung komponiert hatte, blieb ihm das Tasteninstrument stets ein Anliegen. Johannes Götz hat Werke von Bach ausgewählt, die eine starke Charakteristik aufweisen und in ihrer Formensprache singulär sind: Piece d’orgue, die Triosonate e-moll und Toccata, Adagio und Fuge C-Dur. Das Konzert wird moderiert von SWR-Sprecherin Sofia Flesch Baldin.
Der Vorverkauf läuft über www.reservix.de und bekannten BZ-Vorverkaufsstellen, die direkten Ticket-Links zu den einzelnen Konzerten findet man auf der Homepage www.barockkirche-st-peter.de (Karten zu 10 € zzgl. VVK). Da sich an die gesetzlichen Bestimmungen und die Vorgaben der Pfarrgemeinde zum Kirchenraum gehalten werden muss, können nur max. 100 Personen am Konzert teilnehmen. Es gibt Einzeltickets und Doppeltickets für zwei zusammengehörige Personen. Die üblichen Hygiene- und Abstandsbestimmungen sind einzuhalten und den Anweisungen der Ordner ist Folge zu leisten.

Für Alle, die nicht vor Ort sein können oder wollen, gibt es die (kostenlose) Möglichkeit, das Konzert per Live-Stream anzuhören und zu erleben – auch dies geht über die Homepage www.barockkirche-st-peter.de .

2. Konzert "Orgelmusik erleben" in Barockkirche St. Peter 02.08. um 17 Uhr - Bach4ever

Weitere Termine der Reihe: 09.08. „Affekt & Temperament“; 16.08. „Musikalische Tapas“; 23.08. „Donaureise“; 30.08. „Lautmalereien“

Anzeigen
Anzeigen