29.01.2021 15:11

Die zweite Auslieferungsrunde der Biotonnen und der Starter-Sets für das Bringsystem beginnt

(Bretten/Bruchsal/Rheinstetten/Waghäusel) Zwischen dem 1. Februar und dem 26. Februar erfolgt die zweite Auslieferungsrunde für die Biotonnen und der Starter-Sets für ...

Zwischen dem 1. Februar und dem 26. Februar erfolgt die zweite Auslieferungsrunde für die Biotonnen und der Starter-Sets für das Bringsystem. Alle Bürgerinnen und Bürger, die im Spätjahr 2020 einen Behälter beim Abfallwirtschaftsbetrieb bestellt haben, werden Ende Januar mit einer Bestellbestätigung über den Liefertermin schriftlich informiert.

Zwischen dem 1. und dem 5. Februar 2021 sollen dann in Bad Schönborn, Forst, Gondelsheim, Graben-Neudorf, Hambrücken, Karlsdorf-Neuthard, Kraichtal, Oberhausen-Rheinhausen, Östringen und Waghäusel die bestellten Biotonnen und Starter-Sets verteilt werden. Ab dem 8. bis zum 12. Februar wird in Bretten, Bruchsal, Eggenstein-Leopoldshafen, Kronau, Kürnbach, Oberderdingen, Sulzfeld, Ubstadt-Weiher und Zaisenhausen, vom 15. bis zum 19. Februar in Ettlingen, Malsch, Philippsburg und Rheinstetten und vom 22. bis zum 26. Februar in Dettenheim, Karlsbad, Linkenheim-Hochstetten, Marxzell, Pfinztal, Stutensee, Waldbronn, Walzbachtal und in Weingarten ausgeliefert.

Die Biotonne oder ein Starter-Set für das Bringsystem kann auch weiterhin bestellt werden. Die Verteilung erfolgt dann allerdings nicht mehr mit der zweiten Auslieferungsrunde, sondern zu einem späteren Zeitpunkt.

Inzwischen haben sich mehr als drei Viertel aller Angeschriebenen zurückgemeldet und sich für eine der drei Möglichkeiten zur Bioabfallsammlung entschieden. Diese erfreulich hohe Zahl zeigt, dass viele bei der getrennten Sammlung der Bioabfälle mitmachen wollen. Bis Ende Februar werden nocheinmal etwa 9.500 Starter-Sets und 3.500 Biotonnen verteilt. Die Verteilung übernimmt ein darauf spezialisiertes Unternehmen, das die Biotonnen und Starter-Sets an die in der Bestellung angegebene Adresse liefert und vor dem Haus abstellt. Für die Lieferung muss man also nicht zuhause sein. Der Abfallwirtschaftsbetrieb bittet darum, dass man die ausgelieferten Behälter sofort mit seiner Bestellung und der vorher per Post zugeschickten Bestellbestätigung vergleicht und prüft, ob alles richtig und vollständig geliefert wurde und man sich die richtige Biotonne oder das richtige Starter-Set genommen hat.

Ein Aufkleber auf dem Tonnendeckel weist darauf hin, zu welchem Haushalt die Biotonne oder der Transportbehälter gehört. So soll verhindert werden, dass Gefäße vertauscht werden und jeder das Richtige erhält. Dies ist bei der Biotonne besonders wichtig, weil sie mit einem Mikrochip ausgestattet ist und so dem Grundstück elektronisch zugeordnet wird. Der Service für die Biotonne geht damit künftig einfacher und schneller. Den Aufkleber kann man entfernen, wenn man sich den richtigen Behälter genommen hat.

Für alle Fragen rund um die Bestellung ist das Serviceteam unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 2 9820 40 erreichbar. Weitere Informationen findet man auch auf www.die-biotonne.de sowie in der Abfall App KA, die man kostenfrei in den gängigen App-Stores herunterladen kann.

Anzeigen
Anzeigen