30.07.2020 18:12

Ärger mit Tourist aus der Schweiz

(Konstanz) Recht unangemessen verhielt sich ein 45 Jahre alter, eidgenössischer Tourist aus Zürich am heutigen Donnerstagvormittag gegen ...

Recht unangemessen verhielt sich ein 45 Jahre alter,
eidgenössischer Tourist aus Zürich am heutigen Donnerstagvormittag gegen 08.30
Uhr auf dem Wintersteig im Stadtteil Paradies gegenüber einer
Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Konstanz. Die Polizei war dort wegen
einer gefährlichen Verkehrssituation durch einen auf dem Radweg liegenden
Betrunkenen im Einsatz.

Der 45-jährige Eidgenosse stellte sich mit seinem nicht angeleinten Hund zu den
Polizeibeamten, kritisierte deren Einsatz, meinte bemerken zu müssen, ob die
Polizei in Deutschland nichts Wichtigeres zu tun habe als einen Betrunkenen zu
versorgen und ließ sich, als sich die Aufmerksamkeit der Polizei wegen des nicht
angeleinten Hundes und der Störung der Amtshandlungen auf ihn richtete, dazu
hinreißen, die Polizeibeamten zu beleidigen. Die Unverschämtheit des Störers
gipfelte im Versuch, einen der beiden Polizeibeamten mittels Mobiltelefon aus
nächster Nähe zu fotografieren.

Die Polizeibeamten gingen gegen die unzulässige Beeinträchtigung ihrer
Persönlichkeitsrechte vor und entschlossen sich zur Sicherstellung des
Mobiltelefons, um die Fortsetzung der durch den 45-Jährigen verursachten
Störungen zu unterbinden. Der Tatverdächtige wehrte sich gegen die Vollstreckung
dieser Maßnahme, was letztlich zu einem Schaden an seinem Mobiltelefon führte.

Gegen den Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung
eingeleitet. Die polizeilichen Ermittlungen wegen der Erfüllung weiterer
Tatbestände durch den 45-Jährigen dauern an.

Anzeigen
Anzeigen