30.09.2019 13:47

Arbeitsmarkt im Überblick

(Karlsruhe) Nach dem Ende der Haupturlaubszeit hat sich der regionale Arbeitsmarkt wieder stabilisiert. Die Belebung zum Herbstbeginn fiel in diesem Jahr zwar etwas schwächer aus, als noch vor einem Jahr, dennoch ist die Zahl der Arbeitslosen im September rückläufig.

„Unser regionaler Arbeitsmarkt ist, trotz der aktuellen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, nach wie vor in einer stabilen Verfassung. Der Arbeitsmarkt ist aufnahmefähig. Fachkräfte werden weiterhin in allen Branchen gesucht“, sagt Ingo Zenkner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt. „Dennoch, es wird immer wichtiger Menschen zu qualifizieren, egal ob Arbeitslose oder Beschäftigte. Nicht nur der Rückgang der Langzeitarbeitslosigkeit zeigt, dass unsere umfangreichen Qualifizierungsangebote Früchte tragen“, ermuntert Ingo Zenkner.



In Anbetracht des demographischen Wandels ist die Zahl der Älteren auf dem Arbeitsmarkt, aber auch unter den Arbeitslosen, in den letzten Jahren überproportional angestiegen. So ist schon heute jeder dritte Arbeitslose im Bereich der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt über 50 Jahre. Zwar bleiben Ältere zunehmend länger in Beschäftigung, die Chancen auf eine Neueinstellung sind jedoch deutlich geringer als bei Jüngeren. Dabei verfügen gerade ältere Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen mit ihrer Lebens- und Berufserfahrung über großes Wissen und eine hohe Sozialkompetenz, von der Arbeitgeber profitieren.



„Gerade in Anbetracht des branchenspezifischen Fachkräftemangels können wir es uns nicht leisten, auf so viel jahrzehntelang gewachsene fachliche Erfahrung zu verzichten. Ich hoffe, dass sich angesichts des erheblichen Fachkräftemangels einzelner Branchen der Trend, arbeitslosen Älteren eine Chance zu geben, nachhaltig verstärkt“, wirbt Ingo Zenkner.



Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Gesamtbezirk



19.192 Frauen und Männer waren im September ohne Arbeit. Die Arbeitslosenquote, die auf der Basis aller zivilen Erwerbspersonen berechnet wird, liegt aktuell bei 3,3 Prozent. Dies ist ein Zehntelprozentpunkt mehr als im Vorjahresmonat.



Im September mussten sich im Agenturbezirk 6.319 Menschen neu arbeitslos melden, während im gleichen Zeitraum 6.678 Menschen ihre Arbeitslosigkeit beenden konnten.



Die Einstellungsbereitschaft der regionalen Unternehmen bleibt weiterhin auf einem guten Niveau. So wurden dem Arbeitgeberservice im September 1.952 offene Stellen durch die Betriebe gemeldet. Das Gesamtangebot im Bezirk der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt liegt aktuell bei 9.538 Stellen.

Anzeigen
Anzeigen